Für die Zukunft der Demokratie

Logo „Klasse Landtag“

„Klasse Landtag“ – bereit für die Zukunft der Demokratie

Die repräsentative Demokratie beweist seit Jahrzehnten ihre Leistungs- und Anpassungsfähigkeit und ist tief in unserer Gesellschaft verankert. Und dennoch steht sie vor großen Herausforderungen: Die Skepsis gegenüber demokratischen Institutionen aber auch gegenüber gewählten Abgeordneten wächst. Zweifel an der angemessenen Repräsentation der Bevölkerung in all ihrer Diversität werden zunehmend lauter. Die komplette Ablehnung demokratischer Strukturen durch kleine, aber lautstarke Gruppen ist allgegenwärtig, die Sehnsucht nach einfachen Antworten spürbar. Populistische und antidemokratische Bewegungen versuchen, diese Entwicklungen zum eigenen Vorteil zu verstärken. Es sind keine einfachen Zeiten für die parlamentarische Demokratie – weltweit.

Der Niedersächsische Landtag sowie das Niedersächsische Kultusministerium wollen mit dem im Juni 2022 gestarteten Programm „Klasse Landtag“ gemeinsam dazu beitragen, Euch den Wert der repräsentativen Demokratie näherzubringen. Dabei geht es nicht nur um parlamentarische Bildung im engeren Sinne: Als Schülerinnen und Schüler verschiedenster Altersstufen und unterschiedlicher Schulformen möchten wir Euch die Werkzeuge an die Hand geben, die Ihr als verantwortungsvolle und selbstbewusste Demokratinnen und Demokraten braucht. Beispiele dafür sind Medienkompetenz oder Diskursfähigkeit.

Logo „Klasse Landtag“

Expertinnen und Experten der Landtagsverwaltung sowie des Kultusministeriums sind mit der Konzeption, Durchführung und Weiterentwicklung der Bildungsformate betraut. Zum einen werden die bereits bestehenden Bildungsangebote des Landtages – wie etwa Kinderführungen und Parlamentssimulationen – überarbeitet und erweitert. Zum anderen werden fortlaufend neue Formate entwickelt, die aktuelle Themen wie Verschwörungsdenken, aber auch grundsätzliche Werte wie Rechtsstaatlichkeit aufgreifen. Die Inhalte sind stets anschlussfähig an Eure Unterrichtspläne gestaltet.

Um im Flächenland Niedersachsen möglichst viele Schülerinnen und Schüler zu erreichen, sollen zunehmend auch digitale Angebote entstehen. Darüber hinaus wird das Team von „Klasse Landtag“ entferntere Schulen besuchen, wenn diesen die Anreise nach Hannover zu weit ist.

Das Programm „Klasse Landtag“ versteht sich als eine Ergänzung zu den bestehenden niedersächsischen Demokratiebildungsangeboten der Schulen, der Landeszentrale für politische Bildung sowie von Vereinen und weiteren Organisationen.

Angebote im Rahmen von „Klasse Landtag“

Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta sagt:

Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta in ihrem Arbeitszimmer.

„Demokratie muss gelernt und gelebt werden. Sie lebt davon, dass sich Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen, im Kleinen wie im Großen. Das ist nicht immer einfach, manchmal verlangt uns die Demokratie viel ab. Insbesondere jungen Menschen müssen wir alles an die Hand geben, damit sie unser demokratisches Miteinander schätzen, schützen und zukunftsfähig fortentwickeln. Gemäß dieser Überzeugung wurde das Programm ‚Klasse Landtag‘ gestaltet.“

Kultusminister Grant Hendrik Tonne

Kultusminister Granz Hendrik Ronne

„Wir alle sehen und erleben zurzeit täglich Hasskommentare im Netz, Gewaltandrohungen und Populismus statt Toleranz. Die sich zuspitzende Polarisierung der Gesellschaft einhergehend mit einer ablehnenden Haltung gegen demokratische Gesellschaftsstrukturen sind Besorgnis erregend und erfordern unsere entschlossene Reaktion als überzeugte Demokratinnen und Demokraten. Hier gilt es, besonders junge Menschen für Demokratie, Partizipation, Menschenrechte und Frieden zu sensibilisieren - so früh wie möglich und immer wieder. Als Herzkammer der Demokratie und anerkannter außerschulischer Lernort ist der Landtag hierfür besonders gut geeignet, mit dem Projekt „Klasse Landtag“ bieten wir unseren Schulen ein breit aufgestelltes und dem Unterricht angepasstes Programm, das auch noch Spaß macht.“

Ornament: Hintergrundmuster