Landtagswahl am 9. Oktober 2022

Muster eines Stimmzettels

Deine Stimme für Niedersachsen

Das Volk entscheidet

Spätestens alle fünf Jahre finden in Niedersachsen Landtagswahlen statt. Dann müssen mindestens 135 Abgeordneten-Plätze neu besetzt werden. Wer Mitglied des Landtages wird, entscheiden alle wahlberechtigten Niedersächsinnen und Niedersachsen. Bald ist es wieder soweit: Am Sonntag, 9. Oktober 2022, sind im flächenmäßig zweitgrößten Bundesland mehr als sechs Millionen Menschen aufgerufen, ihre zwei Stimmen abzugeben.

Warum wählen wichtig ist

Durch die Teilnahme an den Landtagswahlen entscheiden die Bürgerinnen und Bürgern über die Verteilung der politischen Macht in Niedersachsen für die nächsten fünf Jahre. Die Wählenden in Niedersachsen bestimmen durch die Landtagswahl, wie sich ihr Landesparlament zusammensetzt. So haben sie auch Einfluss auf die daraus folgende Regierungsbildung  – und damit auch über die Umsetzung von politischen Programmen in der Wahlperiode. Wer wählt, nimmt also aktiv am politischen Entscheidungsprozess teil. Und auch die gewählten Parlamentsmitglieder wissen, dass sie spätestens bei der nächsten Wahl wieder auf die Stimmen der Wählerinnen und Wähler angewiesen sind.

Hier erfährst Du außerdem,

wer wählen darf.

wo Du den Wahl-O-Mat findest und was sonst noch wichtig ist.

was interessante Fakten zur Landtagswahl in Niedersachsen sind.

 

Grafik für die Kampagne „#DasBesteWasWirHaben“ mit dem Titel „Unsere Demokratie ist“

Was macht unsere Demokratie aus?

Wir beschäftigen uns in der Zeit vor der Wahl mit unserer Demokratie: Was bedeutet sie für uns, welche Eigenschaften verbinden wir mit ihr? Schaut doch mal vorbei!

Zum Guide auf Instagram Zur Übersichtsseite der Kampagne

Wer darf wählen?

Wenn Du

  • 18 Jahre alt bist,
  • in Niedersachsen wohnst und
  • die deutsche Staatsangehörigkeit hast,

kannst Du Deine Stimmen bei der Landtagswahl abgeben. Alle Menschen, auf die diese drei Punkte zutreffen – also die Volljährigkeit, der Wohnort und die Staatsbürgerschaft – haben das Recht, ihren Landtag zu wählen. Sie dürfen nur nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen worden sein (z.B. wenn eine Person für eine Straftat verurteilt wurde).

 

Das Wahlrecht war nicht immer selbstverständlich

Bis 1919 waren Frauen in Deutschland z.B. noch bei Wahlen ausgeschlossen – in der Schweiz sogar bis 1971. Das Recht, eine Volksvertretung zu wählen, ist also eine bedeutende historische Errungenschaft. Für Demokratie und freie Wahlen kämpfen auch heute noch weltweit viele Menschen – und setzen dabei sogar ihr Leben aufs Spiel. Also: Nutzt Eure Stimmen!

Wie wählst Du? – Die Stimmabgabe

In unserer Rubrik „Verstehen“ haben wir zusammengefasst, was genau es mit der Erst- und Zweitstimme auf sich hat.

mehr Informationen

Mehr Informationen zur Landtagswahl

Fakten im Überblick

Wahlberechtigt
 etwa 6,1 Millionen Niedersachsen

Wahlalter
ab 18 Jahre

Sitze im Landtag
mindestens 135

 

Wahlperiode
5 Jahre

Wahlkreise
87

Nächster Wahltermin
9. Oktober 2022


Weitere Möglichkeiten, mitzugestalten

Petition

Du willst die Politik auf ein Thema aufmerksam machen? Jeder und jede kann Bitten und Beschwerden an ihren Landtag senden – mit einer Petition.

Mehr Informationen

Mitgestalten

Deine erste Wahl steht an? Oder Du hast ein Anliegen, auf das Du die Landespolitik gerne aufmerksam machen möchtest? Sicher ist: Deine Stimme hat Gewicht.

mehr Informationen

Jugendliche bei einer Veranstaltung im Landtag

Schülerinnen & Schüler ab Klasse 9