Pressemitteilung 087/2024

Kooperationsprojekt mit HAWK zu Demokratie und Kommunikation: „Können wir gemeinsam…?“ – Ergebnisvorstellung und Ausstellungseröffnung

Die Demokratie lebt von der Debatte, der Kontroverse, dem konstruktiven Wettstreit der Argumente. Wie kann Kommunikation in unserer und für unsere Demokratie, die aktuell stark unter Druck steht, aussehen? Diese zentrale Frage hat sich der Niedersächsische Landtag gemeinsam mit Studierenden des Master-Studiengangs Gestaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK) gestellt. Junge Kreative aus Disziplinen wie Innenarchitektur, Produkt- und Grafikdesign sowie Design digitaler und interaktiver Medien haben ihre Perspektive einfließen lassen.

Unter dem Titel „Können wir gemeinsam…?“ wird am 13. Juni 2024 ab 17:00 Uhr das Projekt in der Portikushalle des Landtages präsentiert. Nachdem Landtagspräsidentin Hanna Naber die Veranstaltung eröffnet hat, stellen Studierende exemplarisch ihre Ideen und Lösungsansätze vor. Neben Gästen aus Politik und Gesellschaft ist auch die interessierte Öffentlichkeit im Rahmen der Auftaktveranstaltung eingeladen, mit den Gestaltenden der Demokratie von morgen in den Austausch zu kommen. Eine Anmeldung unter folgendem Link ist erforderlich: https://www.landtag-niedersachsen.de/veranstaltungen/2024-06-13/.

Eine Ausstellung in der Portikushalle des Landtages, die die Ergebnisse des Projektes zusammenstellt, ist vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 täglich von 9:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Landtagspräsidentin Hanna Naber sagt: „Das Reden in der und über die Demokratie ist eines ihrer Wesensmerkmale. Unsere Demokratie lebt von einer lebhaften, durchaus kontroversen aber immer rationalen Debatte. Das gelingt in der jüngeren Vergangenheit immer weniger. Es gibt das Gefühl, ‚die da oben‘ würden sowieso nicht zuhören; Hass, Hetze und Unwahrheiten werden verbreitet. Das bereitet mir Sorge und das muss eine demokratische Gesellschaft beunruhigen. Ich bin äußerst gespannt auf die Vorschläge der Studierenden, auf neue Herangehensweisen – und auf mögliche Ideen für den politischen und gesellschaftlichen Alltag.“

Das Kooperationsprojekt findet im Zusammenhang mit dem Wahlperiodenthema von Landtagspräsidentin Hanna Naber „Fragen an die Demokratie“ statt. 2024 steht die Beziehung von Demokratie und Kommunikation unter dem Titel „Echt jetzt, Demokratie – hörst Du mir eigentlich zu?“ im Fokus.