„Jugend debattiert mit Spitzenkandidierenden“ im Landtag

Volles Haus im Landtag: Rund 400 Schülerinnen und Schüler begrüßte Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta gestern (26. September 2022) im Plenarsaal. Denn dort fand anlässlich der Landtagswahl „Jugend debattiert mit Spitzenkandidierenden“ statt.

Vier Landesfinalistinnen und -finalisten des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ fühlten in diesem Rahmen den Spitzenkandidierenden der als Fraktion im Landtag vertretenen Parteien auf den Zahn. Jeweils zwölf Minuten wurde über eine Forderung aus dem Wahlprogramm der Parteien diskutiert. Dabei nahmen die jungen Erwachsenen jeweils die Gegenposition ein.

Im Anschluss an die Debatte war dann das Publikum an der Reihe: Erst konnten die Gäste mittels Pro- und Contrakärtchen zeigen, welche Position sie überzeugt hat. Nach dieser kurzen Abstimmung konnten zudem Fragen an die Spitzenkandidierenden gerichtet werden.

Das Sonderformat von „Jugend debattiert“ wurde in Kooperation mit der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung umgesetzt.

Viele junge Menschen im Plenarsaal und auf der Besuchertribüne.
Statt Abgeordneten nahmen für „Jugend debattiert mit Spitzenkandidierenden“ Schülerinnen und Schüler aus Niedersachsen im Plenarsaal Platz – und auch die Besuchertribünen waren gut gefüllt. (© Niedersächsischer Landtag)
Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta am Redepult im Plenarsaal.
Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta begrüßte die Gäste im Plenarsaal, bevor vier „Jugend debattiert“-Landesfinalistinnen und -finalisten und die Spitzenkandidierenden der im Landtag als Fraktion vertretenen Parteien in Rededuellen gegeneinander antraten. (© Niedersächsischer Landtag)
Das Publikum hält grüne Kärtchen mit der Aufschrift "pro" in die Luft.
Nach den Debatten konnten die Publikumsgäste abstimmen und mit Pro- und Contrakärtchen zeigen, welche Position sie überzeugt hat. (© Niedersächsischer Landtag)

Aufzeichnung der Veranstaltung