Stellenausschreibung: Mitarbeit in der Onlineredaktion

Im Referat 5 „Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Protokoll“ der Verwaltung des Niedersächsischen Landtages ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vertretungsweise der Arbeitsplatz einer Mitarbeiterin oder eines Mitarbeiters in der Onlineredaktion (w/m/d) (Entgeltgruppe 11 TV-L) für die Dauer der Mutterschutzfrist sowie einer sich wahrscheinlich anschließenden Elternzeit von eineinhalb Jahren zu besetzen.

Das Referat „Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Protokoll“ ist unter anderem für die parteineutrale Vermittlung von parlamentarischem Wissen und die Aufbereitung des Landtagsgeschehens in zielgruppengerechten und attraktiven Formaten verantwortlich. Der Onlineredaktion obliegt die Betreuung der Websites (Haupt- und Jugendseite) sowie der Social-Media-Kanäle des Landtages.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:

  • Verfassen von Beiträgen für die Social-Media-Kanäle (Facebook, Twitter, Instagram,
    YouTube) des Landtages,
  • Verfassen von Beiträgen für den Internetauftritt des Landtages,
  • Unterstützung bei der Erstellung umfangreicherer Texte (unter anderem Recherche, Korrektorat),
  • Unterstützung bei der Erstellung von multimedialem Content (insbesondere Erstellung und Bearbeitung von Fotos, Erstellung von Grafiken und Icons nach Vorgaben, Videoschnitt, Bild- und Soundrecherche, Klärung von Nutzungsrechten).

Voraussetzung für die Wahrnehmung des Arbeitsplatzes ist ein mit einem Bachelorgrad abgeschlossenes Studium mit politikwissenschaftlichem Schwerpunkt bzw. ein kommunikations- oder designwissenschaftliches Studium mit politikwissenschaftlichen Bezügen. Darüber hinaus werden erste Erfahrungen im Bereich der digitalen Außenkommunikation – beispielsweise in einer öffentlichen Institution oder einer Nichtregierungsorganisation – vorausgesetzt.

Gesucht wird eine flexible, engagierte, einsatzfreudige und belastbare Persönlichkeit, die sich durch ein situationsgerechtes, souveränes und zugewandtes Auftreten in einem politischen Umfeld auszeichnet. Die Fähigkeit, auch komplexe parlamentarische Sachverhalte stilsicher sowie adressaten- und plattformadäquat vor allem sprachlich aufzubereiten, ist zentrale Voraussetzung. Ferner werden Organisationsvermögen, eine schnelle Auffassungsgabe und Verantwortungsbewusstsein erwartet.

Ein sicherer Umgang mit den MS-Office Produkten wird vorausgesetzt. Gute Kenntnisse der Adobe Creative Cloud (insbesondere Photoshop, Illustrator und InDesign) sind erforderlich, und wenn möglich, zum Beispiel durch Arbeitsproben nachzuweisen. Fundierte Kenntnisse über die parlamentarische Arbeit des Landtages, das Fotografieren sowie über Content-Management-Systeme (Typo3) sind von Vorteil. Gleiches gilt für Grundkenntnisse der Typografie und im Layouten.

Die Landtagsverwaltung unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere durch flexible Arbeitszeitmodelle, Telearbeit, mobiles Arbeiten und ein Eltern-Kind-Büro sowie die Partnerschaft mit der Fluxx-Notfallbetreuung der Landeshauptstadt Hannover für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf. Zudem besteht bei freien Kapazitäten die Möglichkeit der Ganztagesbetreuung für ein- bis dreijährige Kinder in einer Krippe, die durch einen kirchlichen Träger in den Räumlichkeiten des Landtages betrieben wird. Der Arbeitsplatz ist bei einer geringfügigen Stundenreduzierung für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Da auch Veranstaltungen am Abend redaktionell zu betreuen sind, wird die Bereitschaft vorausgesetzt, gelegentlich in den Abendstunden zu arbeiten.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Schwerbehinderte Menschen sowie gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person der anderen Bewerberinnen und Bewerber liegende Gründe von größerem rechtlichen Gewicht entgegenstehen. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitte ich bereits in der Bewerbung mitzuteilen, ob eine Schwerbehinderung oder Gleichstellung vorliegt.

Die Landtagsverwaltung strebt an, in allen Bereichen und Positionen Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Männern besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 11 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung vorzugsweise per E-Mail mit aussagekräftigen und vollständigen, in einer Datei zusammengefassten Unterlagen (pdf-Format), bis zum 4. August 2021 an

Die Präsidentin des Niedersächsischen Landtages
Landtagsverwaltung
Hannah-Arendt-Platz 1
30159 Hannover
bewerbung(at)lt.niedersachsen.de

Sie erhalten eine Eingangsbestätigung an die von Ihnen genutzte bzw. angegebene E-Mail-Adresse.

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Die Bewerbungsunterlagen werden spätestens zwei Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) sind Sie über die Verarbeitung der von Ihnen im Bewerbungsverfahren bereitgestellten personenbezogenen Daten zu unterrichten. Ich verweise dazu auf diesen Link.

Telefonische Auskünfte zu inhaltlichen Fragen erteilen Herr Rosengart (0511/3030-2050) und zum Auswahlverfahren Frau Rose (0511/3030-2106).