Das Nimrod Ensemble beim Konzert „Lebensmelodien“ in der Marktkirche Hannover (© Niedersächsischer Landtag)

„Lebensmelodien“

Konzert zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Anlässlich des internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erinnerten am 25. Januar 2024 der Niedersächsische Landtag und die Villa Seligmann gemeinsam mit einem Konzert in der Marktkirche. Den Abend gestaltete das in Berlin gegründete Nimrod Ensemble unter der Leitung des israelischen Klarinettisten Nur Ben Shalom.

„Lebensmelodien“ – das sind jüdische Melodien, musikalische Werke, die im Zeitraum von 1933 bis 1945 komponiert, gesungen, gespielt oder manchmal auch aufgeschrieben wurden. Hinter den Lebensmelodien verbergen sich jüdische Schicksale. Es sind Melodien, die in den Lagern geholfen haben zu überleben – oder auch von dieser Welt Abschied zu nehmen; Melodien etwa aus der ehemaligen Sowjetunion oder den Städten Warschau, Florenz und Berlin; Melodien, die auch an jüdischen Feiertagen gesungen wurden; und zutiefst persönliche Melodien, die in den unmenschlichsten Situationen Hoffnung und Trost gespendet haben.

Landtagspräsidentin Hanna Naber

„Wir gedenken aller Menschen, die von den Nationalsozialisten verfolgt, beraubt, gedemütigt, ausgegrenzt, entrechtet, gequält und ermordet wurden. Ihr Leid können Worte in Reden nicht beschreiben. Wir geben ihnen ihren Platz zurück – in unserer Mitte. Wir schauen hinein in den Abgrund der Unmenschlichkeit und wir bekennen uns zu unserer heutigen Verantwortung. Gemeinsam beteuern wir das „Nie wieder!““

Landtagspräsidentin Hanna Naber

Kantor Isidoro Abramowicz beim Konzert „Lebensmelodien“ in der Marktkirche Hannover (© Niedersächsischer Landtag)
Landtagspräsidentin Hanna Naber bei ihrer Begrüßungsrede (© Niedersächsischer Landtag)
Schauspielerin Isabel Karajan erzählte die Geschichten der jüdischen Musikschaffenden hinter den Werken. (© Niedersächsischer Landtag)

Eindrücke

Von dem berührenden Programm finden Sie auf der Website von „Lebensmelodien“ einige Eindrücke:

www.lebensmelodien.com

Mitwirkende

Bilder der Künstler in einer Collage.
Den Abend gestaltet das in Berlin gegründete Nimrod Ensemble unter der Leitung des israelischen Klarinettisten Nur Ben Shalom. (© Villa Seligmann und "Lebensmelodien")

Isabel Karajan, Schauspielerin

Isidoro Abramowicz, Kantor

Christophe Horak, Violine

Oscar Bohórquez, Violine

Francesca Zappa, Viola

Claudio Bohórquez, Cello

Michael Cohen-Weissert, Klavier

Nur Ben Shalom, Klarinette und Künstlerische Leitung

Kooperationspartner

Logos der Kooperationspartner