Fünf Männer mit NS-Uniformen von hinten im Gleichschritt.
Die Ausstellung „… auf deutschem Boden für die ganze Welt“ zeigt wesentliche Etappen der Geschichte von 1933 bis 1945 auf dem Gebiet des heutigen Niedersachsen. (© Walter-Ballhause-Archiv)

"...auf deutschem Boden für die ganze Welt"

Niedersachsen im Nationalsozialismus

Die Ausstellung „… auf deutschem Boden für die ganze Welt“ zeigt wesentliche Etappen der Geschichte von 1933 bis 1945 auf dem Gebiet des heutigen Niedersachsen. Die ideologischen Grundlagen des NS-Regimes werden ebenso thematisiert wie dessen immer weiter fortschreitende Radikalisierung. Der Blick auf Niedersachsen verdeutlicht die Gesamtgeschichte von Holocaust und anderen NS-Verbrechen; von Opfern, Täterinnen und Tätern sowie Zuschauerinnen und Zuschauern. Zugleich weist die Ausstellung auf globale Bezüge hin – etwa zum Kolonialismus.

Die Ausstellung ist vom 24. Januar bis 11. Februar 2024 in der Portikushalle des Niedersächsischen Landtages zu sehen (Hannah-Arendt-Platz 1, 30159 Hannover).

Öffnungszeiten für Besucherinnen und Besucher: Montag bis Sonntag von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Was?
Ausstellung "...auf deutschem Boden"  - Niedersachsen im Nationalsozialismus

Wann?
24. Januar bis 11. Februar 2024
Montag bis Sonntag von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Wo?
Portikushalle des Niedersächsischen Landtages

Wer?
Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Anreise

Ihr Weg zu uns

Gäste bei der Ausstellungseröffnung
Ausstellungseröffnung am 23. Januar 2024... (© Niedersächsischer Landtag)
Musikalische Begleitung mit Gitarre während der Ausstellungseröffnung
... mit musikalischer Begleitung vom Kussi Weiss Trio. (© Niedersächsischer Landtag)
Ausstellungstafeln im Landtag
Geöffnet vom 24. Januar bis 11. Februar 2024. (© Niedersächsischer Landtag)