Hinweise für Besucherinnen und Besucher

Schild: Besucherdienst

Landtagsbesuch in Corona-Zeiten

Momentan ist es nur in einem sehr reduzierten Umfang möglich, den Landtag zu besuchen. Die jeweils aktuellen Regelungen finden Sie auf dieser Seite.

Für alle Besuchsformate sowie auch für den Besuch von Ausstellungen und Veranstaltungen im Landtag gelten allgemeine Infektionsschutzmaßnahmen:

  • Sämtliche Besucherinnen und Besucher sind verpflichtet, ihre Kontaktdaten zu hinterlegen, um im Falle eines Infektionsereignisses Kontaktpersonen bestimmen zu können. Erfolgt Ihre Anmeldung per Mail, geben Sie bitte gleich Namen, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer sowie Ihre Anschrift mit an. Vor Ort ist auch eine Registrierung per Luca-App möglich.
  • Während des Besuches ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, solange die Besucherinnen und Besucher nicht sitzen. Die detaillierten Regelungen können dem Hygienekonzept des Landtages entnommen werden.

 

Besuchsprogramm zum Plenum

Termine

Die Termine der Plenarsitzungen finden Sie im Parlamentarischen Jahreskalender.  

Einzelbesucherinnen und -besucher

Um die empfohlenen Schutzmaßnahmen – wie zum Beispiel das Einhalten der Mindestabstände – einhalten zu können, sind die Kapazitäten für Einzelbesuche aktuell deutlich eingeschränkt. Wir möchten Sie bitten, die folgenden organisatorischen Hinweise unbedingt zu beachten:

  • Interessierte Bürgerinnen und Bürger müssen sich im Vorfeld des Plenarbesuches anmelden.  
  • Terminwünsche senden Sie bitte per E-Mail an besucherdienst@lt.niedersachsen.de              

Gruppenbesuche

Gruppen können sich momentan für die noch stattfindenden Plenarsitzungen im Jahr 2021 anmelden. Die mögliche Personenzahl hängt davon ab, wann Ihr Plenarbesuch beginnt. Derzeit können Gruppen mit maximal 21 Personen das Plenum besuchen.

  • Terminwünsche senden Sie bitte per E-Mail an besucherdienst@lt.niedersachsen.de.
  • Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail die Gruppengröße und die Telefonnummer einer Kontaktperson an.
  • Den Ablauf während eines Plenarbesuches finden Sie hier.

 

Besuche zwischen den Plenarsitzungen

Zurzeit werden folgende Formate angeboten:

  • Informationsveranstaltungen für Schulklassen ab dem 9. Jahrgang sowie für Erwachsenengruppen: diese bestehen aus einer 20-minütigen Filmvorführung, einer 40-minütigen Information auf den Besuchertribünen des Plenarsaals sowie einer 60-minütigen Diskussion mit Abgeordneten.
  • Kinderführungen für die Klassen 3 und 4: diese dauern 120 Minuten inklusive einer kurzen Pause. Im Anschluss folgt nach einer weiteren Pause eine 30-minütige Diskussion mit Abgeordneten.

Anmeldungen sind momentan für Termine bis Ende 2021 möglich.

Infomationsveranstaltungen und Kinderführungen können grundsätzlich unter 3G-Bedingungen (geimpft - genesen - getestet) mit den bekannten Ausnahmen für Schülerinnen und Schüler stattfinden. Unabhängig von der Warnstufe entscheidet sich jeweils in Abhängigkeit von der Gruppengröße sowie der Kapazität der Bestuhlung der zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten, welche Mindestabstände eingehalten werden müssen und/oder ob am Platz eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung getragen muss.

Die maximale Grupengröße beträgt bei beiden Formaten 30 Personen.

  • Bitte richten Sie Ihre individuelle Anfrage per E-Mail an besucherdienst@lt.niedersachsen.de.
  • Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail die Gruppengröße und die Telefonnummer einer Kontaktperson an.

Kontakt zum Besucherdienst

Niedersächsischer Landtag
Referat für Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Protokoll

Hannah-Arendt-Platz 1
30159 Hannover

 +49 (0)511 3030-2046 | +49 (0)511 3030-2054
besucherdienst(at)lt.niedersachsen.de

Gut zu wissen:

Sie haben Fragen zu Ihrem Landtagsbesuch? Auf dieser Seite haben wir die häufigsten Fragen aufgegriffen — vielleicht finden Sie hier bereits eine Antwort.

Besucher-FAQ

Corona-FAQ

Leere Tribüne mit Hinweisschilder an den Sitzen, dass hier die Abstandsregeln wegen Covid 19 eingehalten werden müssen.
Um die empfohlenen Schutzmaßnahmen wie etwa den Mindestabstand realisieren zu können, sind die Kapazitäten leider deutlich eingeschränkt. (© Focke Strangmann)