Neue Website, neu auf Social Media

-Banner mit dem Bild vom Portikus des Landtages, rechts überlagert von Grafiken mit den Social Media Symbolen

Herzlich willkommen auf unserer neuen Website!

Umfassend überarbeitete Website

Transparent, zugänglich und zukunftssicher: Wenn Sie diese Zeilen lesen, haben Sie ihn bereits entdeckt – den überarbeiteten Internetauftritt des Landtages. Die umfangreiche Neugestaltung zeigt sich zum einen optisch. Die neue Website ist übersichtlich, intuitiv, auf allen Displays gleichermaßen komfortabel zu nutzen und spart nicht an Bildern und Videos. Darüber hinaus sind viele Funktionen verbessert worden oder hinzugekommen: Parlamentsdokumente können leichter gefunden werden und der interaktive Kalender zeigt alle Sitzungstermine auf einen Blick. Mit der unkomplizierten Abgeordnetensuche können Sie Kontaktdaten, Lebensläufe und parlamentarische Funktionen der Abgeordneten schnell recherchieren. Eine spezielle Seite für junge Interessierte ("Junger Landtag") sowie ein Angebot in Leichter Sprache vervollständigen das neugestaltete Angebot.

Kontakt zur Onlineredaktion

Niedersächsischer Landtag
Referat für Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Protokoll

Hannah-Arendt-Platz 1
30159 Hannover

 +49 (0)511 3030-2056
onlineredaktion(at)lt.niedersachsen.de

... und vier neue Social-Media-Kanäle

Nicht nur der Internetauftritt des Landtages ist neu: Ab sofort berichtet die Onlineredaktion des Landtages ganz unmittelbar über das parlamentarische Geschehen – auf Instagram, Twitter, Facebook und YouTube. Dort finden Sie Informationen über die parlamentarische Arbeit, Ihre Abgeordneten und Veranstaltungen im Landtag. Und natürlich steht Ihnen die Onlineredaktion unkompliziert für Fragen jederzeit sehr gern zur Verfügung. Folgen Sie uns, um ganz nebenbei tagtäglich Informationen über Ihr Landesparlament zu erhalten.

Dr. Gabriele Andretta vor einem Bücherregal mit einem aufgeschlagenen Buch in der Hand

„Das Parlament muss dort vertreten sein, wo ein großer Teil des öffentlichen Diskurses stattfindet – in den Sozialen Medien. Gerade hier greifen Fake News und Hate Speech um sich. Umso wichtiger ist es, dass die Institution Landtag eben dort ansprechbar ist und verlässliche Informationen liefert. Niedersächsischen Parlamentarismus gibt es jetzt auf allen Kanälen.“

Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta

Folgen Sie dem Niedersächsischen Landtag auf: