Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 216/2015 vom 05.05.2015

Landtagspräsident besucht Windkraftunternehmen Enercon

Bernd Busemann: „Mehr Akzeptanz durch bürgerfreundliche Innovation“

„Ohne Windkraft ist die Energiewende nicht zu schaffen. Deshalb braucht die Branche Entwicklungsmöglichkeiten.“ Das sagte der Präsident des Niedersächsischen Landtages Bernd Busemann bei seinem Besuch des Windenergieanlagenherstellers Enercon in Aurich am Montag (4. Mai 2015). Der Landtagspräsident war einer auf der Hannover Messe Industrie ausgesprochenen Einladung zum Besuch des Enercon-Werkes gefolgt.

Busemann interessierte sich insbesondere für die Rotorblätter der Enercon-Anlagen, deren Profile auch im Hinblick auf eine mögliche Schallentwicklung und eine bessere Energieausbeute neu gestaltet werden. „Das ist innovativ im bürgerfreundlichen Sinn“, stellte der Landtagspräsident fest. Die neuen Blattprofile beeinflussen die Luftströmung mit dem Effekt, dass möglichst geringe Strömungsgeräusche entstehen. Das könne helfen, mögliche Beeinträchtigungen der Anwohner durch Schall zu reduzieren und gebe den Kommunen die Möglichkeit, in der Standortwahl flexibler zu werden. Eine kritische Prüfung von Schallentwicklung, Schattenwurf, Sichtbarkeit und Auswirkungen auf das Landschaftsbild sei für die Akzeptanz von Windkraftanlagen unverzichtbar. Der technische Fortschritt werde es künftig auch ermöglichen, viele alte, weniger ertragreiche Anlagen durch eine geringere Anzahl neuer Windräder mit höherer Leistung zu ersetzen, so Busemann. Zugleich lobte er Enercon für den Einsatz bei der Weiterentwicklung von Stromspeichertechnologien.

Der Landtagspräsident sprach sich dafür aus, nicht nur unmittelbare Nachbarn der geplanten Anlagen, Naturschützer, Politiker und Behörden, sondern auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger der betreffenden Kommunen so frühzeitig wie möglich in die Planungen mit einzubeziehen. „Einen guten Ansatz, um die Akzeptanz der Energiewende zu steigern und sie gegebenenfalls sozialer zu gestalten, sehe ich in Bürgerwindparks“, sagte Busemann. Wenn sich auch den nicht direkt profitierenden Flächeneigentümern, Anwohnern und sonstigen Betroffenen als Kleinanlegern die Chance zur fairen Teilhabe biete, stärke das den Gemeinsinn und erhöhe zugleich die lokale Wertschöpfung.


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD

CDU

B90/Die Grünen

FDP

AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz