Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 125/2014 vom 30.04.2014

Verschiedene Sprachen und Kulturen - aber gemeinsame Ziele

Ehrung der Preisträgerinnen und Preisträger des 61. Europäischen Wettbewerbs im Niedersächsischen Landtag

Auf besondere Einladung von Landtagspräsident Bernd Busemann werden am Mittwoch, dem 7. Mai 2014, um 11.00 Uhr im Plenarsaal des Niedersächsischen Landtages die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger des 61. Europäischen Wettbewerbs, der unter dem Motto „Wie wollen wir leben in Europa?“ stand, die Siegerpreise erhalten. Stellvertretend für Landtagspräsident Bernd Busemann wird Vizepräsident Karl-Heinz Klare die Siegerehrung vornehmen.

An dem Wettbewerb haben sich in Niedersachsen 2.788 Schülerinnen und Schüler mit insgesamt 2.096 künstlerischen und schriftlichen Arbeiten beteiligt, von denen 640 der Landesjury vorgelegt wurden.

Der Europäische Wettbewerb wird bereits seit 1953 veranstaltet und hat zum Ziel, Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit zu eröffnen, sich in Wort und Bild mit Europa und dem Prozess der europäischen Einigung detailliert auseinanderzusetzen. Dieser Wettbewerb ist der älteste und größte seiner Art in Deutschland.

Präsident Busemann: „Ich begrüße sehr, dass es den Europäische Wettbewerb gibt, denn er bietet Schülerinnen und Schülern auch in Niedersachsen seit vielen Jahren eine herausragende Gelegenheit, sich intensiv mit Europa und dem Prozess der europäischen Einigung in Wort und Bild zu befassen – und das seit nunmehr über 60 Jahren. Gerade wir Niedersachsen begrüßen in ganz großer Mehrheit das weitere Zusammenwachsen Europas, denn wir verstehen uns aufgrund unserer geographischen Lage und als Gastgeber weltbekannter Messen als Brückenbauer zwischen Nord und Süd, Ost und West. Insofern freue ich mich, dass viele junge Menschen ihre Ideen zu Europa im Rahmen dieses traditionsreichen Wettbewerbs einbringen.“

Musikalisch umrahmt wird die Preisverleihung wieder in bewährter Weise von der Schülerband des Schiller-Gymnasiums Hameln.

Schülerinnen und Schüler folgender Schulen sind die Preisträger des Jahres 2014:

13 Preise:
Gymnasium Winsen

11 Preise:
BBS Kreishandelslehranstalt Rinteln

10 Preise:
BBS Handel Region Hannover

je 8 Preise:
Humboldtschule Hannover (Gymnasium),
Albert-Einstein-Gymnasium Hameln

je 7 Preise:
Malschule Kunstkäfer Wolfsburg
Schiller-Gymnasium Hameln
Tellkampfschule Hannover (Gymnasium)
Elbmarschen-Schule Drochtersen (Kooperative Gesamtschule)
BBS/BSZ am Westerberg Osnabrück (Berufsbildende Schule)

je 5 Preise:
Alte Stadtschule Winsen (Gymnasium)
Gymnasium Bad Essen
Andreanum Hildesheim (Gymnasium)

je 4 Preise:
Wilhelm-Raabe-Schule Lüneburg (Gymnasium)
Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Gymnasium Burgdorf
BBS Papenburg (Berufsbildende Schule)

je 3 Preise:
Malschule Mäusewerkstatt Wolfsburg
Eichendorffschule Wolfsburg (Gymnasium)
Cäcilienschule Oldenburg (Gymnasium)
Gymnasium Werlte, Liebfrauenschule Cloppenburg (Gymnasium)

je 2 Preise:
Erich-Kästner-Grundschule Wolfsburg
Grundschule Alt-Wolfsburg
Grundschule Lehrte-Süd
Oberschule Haren
Gymnasium Hankensbüttel

je 1 Preis
Malschule in der Porschehütte Fallersleben
Grundschule Sülfeld Wolfsburg
KGS Stuhr-Brinkum (Kooperative Gesamtschule)
Pestalozzischule Hameln (Oberschule)
Kurt-Schwitters-Gymnasium Hannover
Erich-Kästner-Gymnasium Laatzen
Theodor-Heuss-Gymnasium Wolfsburg
Victoria-Luise-Gymnasium Hameln
Gymnasium Sulingen


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD

CDU

B90/Die Grünen

FDP

AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz