Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 57/2013 vom 05.09.2013

„Mediation – ein guter Weg zur Einigung“ Ausstellung im Niedersächsischen Landtag

Landtagspräsident Bernd Busemann eröffnet am Montag, dem 16. September 2013, um 16.00 Uhr im Niedersächsischen Landtag die von der bundesweit tätigen Deutschen Stiftung Mediation konzipierte Ausstellung „Mediation – ein guter Weg zur Einigung“.

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung werden die Niedersächsische Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz sowie der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Stiftung Mediation, Viktor Müller, Grußworte sprechen. Anschließend wird unter der Leitung von Hartwig Taege, Projektleiter Wirtschaft, Deutsche Stiftung Mediation, ein Rollenspiel zur Mediation durchgeführt. Moderieren wird die Veranstaltung Landesministerin a.D. Elisabeth Heister-Neumann, Repräsentantin der Deutschen Stiftung Mediation in Niedersachsen.

Einen sehr langen Weg ist die Mediation bislang gegangen. Seit den 80er Jahren erlebt die Mediation eine erste langsame Verbreitung in Europa. Auf der Grundlage der entsprechenden Europäischen Richtlinie der Europäischen Union beschloss der Deutsche Bundestag das „Mediationsgesetz“, das am 26.07.2012 in Kraft trat. Die Deutsche Stiftung Mediation ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hat, das nerven-, zeit- und geldschonende Verfahren zur Konfliktbeilegung zu fördern.

Die Ausstellung verfolgt das Konzept, den Menschen „neue Wege zur Streitbeilegung“ nahezubringen. In drei überdimensionalen Aktenordnern werden verschiedene Verfahren zur Konfliktlösung anschaulich dargestellt. Besucherinnen und Besucher der Ausstellung können sich interaktiv beteiligen und umfassend informieren. Darüber hinaus stehen Mitglieder der Stiftung für Erläuterungen, den Gedankenaustausch über das Verfahren selbst sowie für Fragen der Besucherinnen und Besucher zur Verfügung.

Es geht um die Streitkultur der Menschen in unserer Gesellschaft, in Unternehmen und gesellschaftlichen Institutionen; es geht um selbstverantwortliche Partizipation an Entscheidungsprozessen. Zudem wird angestrebt, Verfahrenselemente der Mediation zum Beispiel bei strittigen Infrastrukturmaßnahmen einzusetzen.

Die Deutsche Stiftung Mediation führt parallel zu dieser Ausstellung eine Bürgerbefragung unter dem Motto „Mehr Mediation wagen“ durch. Schwerpunkt-Thema ist das Verhältnis von Mediation und Politik. Gefragt wird, wie sich die Bürgerinnen und Bürger eine verbesserte Bürgerbeteiligung z.B. bei politischen Vorgängen und Entscheidungen vorstellen.

Weitere Informationen hierzu unter: http://www.deutsche-stiftung-mediation.de/

Die Ausstellung, die in der Portikushalle des Landtages gezeigt wird, ist vom 17. bis 23. September 2013 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr der Öffentlichkeit zugänglich. Termine für Schulklassen und Gruppen auf Anfrage (Telefon: 0511 - 220 33 27)


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD

CDU

B90/Die Grünen

FDP

AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz