Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 117/2010 vom 17.06.2010

Landtagspräsident Dinkla: "Joachim Gauck war und bleibt im Niedersächsischen Landtag willkommen."

Die öffentliche Behauptung, Joachim Gauck dürfe nicht im Niedersächsischen Landtag reden, entbehre - so Landtagspräsident Hermann Dinkla - jeder Grundlage. „Bereits im Rahmen einer Ausstellungseröffnung am 31. Mai nahm Joachim Gauck auf meine persönliche Einladung hin an einer großen Veranstaltung teil“, so Dinkla. „Im Zusammenhang mit dem aktuellen Wunsch der Fraktionen von SPD und GRÜNEN für eine Einladung für den 22. Juni geht es nur um die Lösung von Raumfragen. Weder ich noch die Landtagsverwaltung sind gegen eine Einladung zur Vorstellung des gemeinsamen Kandidaten von SPD und GRÜNEN“.

Den Fraktionen seien zur Lösung der Raumfrage verschiedene Alternativen angeboten worden. Dinkla gehe davon aus, dass eine einvernehmliche Lösung gefunden werde. Dabei werde die Landtagsverwaltung selbstverständlich jede Unterstützung leisten.



Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD

CDU

B90/Die Grünen

FDP

AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz