Infos vom Landtag

Der Portikus des Leineschlosses, darüber das Logo für die Leichte Sprache

Landtags-Wahlen

Die Bürger von Niedersachsen wählen die Politiker, die im Landtag arbeiten.

Der Landtag entscheidet dann zum Beispiel:

  • Für was das Land Niedersachsen Geld ausgeben darf.
  • Wer der Minister-Präsident wird.
  • Welche neuen Gesetze es in Niedersachsen geben soll.

Die Politiker im Landtag nennt man: Abgeordnete.

 

Im Niedersächsischen Landtag arbeiten mindestens 135 Abgeordnete.

Man sagt auch: Der Landtag hat 135 Sitze.

Es können aber auch mehr Abgeordnete im Landtag arbeiten.

Im Moment arbeiten 137 Abgeordnete im Landtag.

 

Alle 5 Jahre ist die Wahl für einen neuen Landtag.

Die letzte Landtags-Wahl war im Oktober 2017.

Die nächste Landtags-Wahl ist im Oktober 2022.

 

Wer darf den Landtag von Niedersachsen wählen?

Jeder Mensch, der

  • einen deutschen Ausweis hat,
  • 18 Jahre oder älter ist und
  • seit 3 Monaten oder länger in Niedersachsen wohnt.

Diese Menschen sind Wahlberechtigte.

 

Bei der Wahl gibt man seine Stimme ab.

Jeder hat 2 Stimmen:

  • Eine Wahl-Kreis-Stimme für eine Person

  • und eine Landes-Stimme für eine Partei.

 

Nach der Wahl wird gezählt:

Wie viele Stimmen haben die Parteien bekommen?

Eine Partei mit vielen Stimmen hat auch viele Abgeordnete im Landtag.

 

Zeichnung eines Stimmzettels und einer Wahlurne
Wählen gehen ist ein Recht. Man kreuzt an und wirft seinen Stimm-Zettel in einen Kasten. (© Reinhild Kassing)

Die Texte sind übersetzt und geprüft nach den Regeln für Leichte Sprache vom Netzwerk Mensch Zuerst
Hannoversche Werkstätten gem. GmbH Büro für Leichte Sprache im Jahr 2017.

Das Büro für Leichte Sprache von der Lebenshilfe Bremen hat die Texte überarbeitet und nochmal geprüft im Jahr 2021.