Studierenden-Projekte „Können wir gemeinsam... ?“

Studierende im Austausch an einem Notebook.

Projekttitel

Untertitel, z. B. „Können wir gemeinsam unsere Vorurteile überwinden?"

Kurzer Intro-Text (Platzhalter) Im Rahmen des Jahresthemas setzen sich Studierende im Master Gestaltung der HAWK mit Fragestellungen im Spannungsfeld zwischen Kommunikation und Demokratie auseinander. Welche Beispiele für Kommunikation im analogen sowie digitalen Raum gibt es, die für unsere Demokratie und unsere Gesellschaft zu Problemen führen kann?

 

Entstanden innerhalb des Projektes „Können wir gemeinsam... “  im Rahmen des  Jahresthemas in Kooperation mit der HAWK (Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen).

Eine Studentin arbeitet am Notebook.
Bildunterschriften bitte auch angeben (© Niedersächsischer Landtag)
Landtagspräsidentin Hanna Naber mit einer Gruppe von Studierenden der HAWK sowie deren Professorin und Professor im Plenarsaal.
Die Landtagspräsidentin im Austausch mit der Gruppe aus Hildesheim. (© Niedersächsischer Landtag)

Problemstellung/Aktuelle Situation (Titel kann anders heißen)

Im Rahmen des Jahresthemas setzen sich Studierende im Master Gestaltung der HAWK mit Fragestellungen im Spannungsfeld zwischen Kommunikation und Demokratie auseinander. Welche Beispiele für Kommunikation im analogen sowie digitalen Raum gibt es, die für unsere Demokratie und unsere Gesellschaft zu Problemen führen kann? Wie können wir diese Probleme angehen? Müssen wir neu oder anders lernen, Informationen kritisch zu hinterfragen? Wie können wir mehr Verständnis und Toleranz für komplexe Sachverhalte aufbringen und fördern? Oder gibt es noch ganz andere kommunikative Baustellen, die für das weitere/noch bessere Gelingen unserer Demokratie angegangen werden sollten?

 

Lösungsansatz/Ausblick (Titel kann anders heißen)

Im Rahmen des Jahresthemas setzen sich Studierende im Master Gestaltung der HAWK mit Fragestellungen im Spannungsfeld zwischen Kommunikation und Demokratie auseinander. Welche Beispiele für Kommunikation im analogen sowie digitalen Raum gibt es, die für unsere Demokratie und unsere Gesellschaft zu Problemen führen kann? Wie können wir diese Probleme angehen? Müssen wir neu oder anders lernen, Informationen kritisch zu hinterfragen? Wie können wir mehr Verständnis und Toleranz für komplexe Sachverhalte aufbringen und fördern? Oder gibt es noch ganz andere kommunikative Baustellen, die für das weitere/noch bessere Gelingen unserer Demokratie angegangen werden sollten?

 

Nahaufnahme eines Whiteboards aus dem Seminarraum der HAWK mit den Stichworten: Demokratische Werte stärken, Verständnis fördern, Brücken bauen, miteinander reden.
Landtagspräsidentin Hanna Naber mit drei Studierenden der HAWK im Plenarsaal.
Landtagspräsidentin Hanna Naber tauscht sich mit Studierenden im Plenarsaal aus. (© Niedersächsischer Landtag)
Drei Studierende im Austausch an einem Notebook.
Studierende während der Projektarbeit in den Hochschulräumlichkeiten. (© Niedersächsischer Landtag)