Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

1-5 von 71 Einträgen

|Icon: erste Seite| Icon: Seite zurück| 01|02|03|04|05|06|07| Icon: Seite vor| Icon: letzte Seite|

Präsidium besucht Gedenkstätte

04.03.2020: Das Präsidium des Niedersächsischen Landtages tagt zukünftig nicht nur in Hannover. Zweimal jährlich finden Präsidiumssitzungen außerhalb des Landtages an unterschiedlichen Orten in Niedersachsen statt. Die erste auswärtige Sitzung führte das Präsidium nun nach Wolfenbüttel und dort an den Ort, der an das dunkelste Kapitel deutscher Justizgeschichte erinnert: Die Gedenkstätte in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Wolfenbüttel. Die Präsidiumsmitglieder informierten sich über die Arbeit der Gedenkstätte, die die Verbrechen der Justiz und des Strafvollzuges im Nationalsozialismus erforscht und insbesondere in dem am 17. November 2019 eröffneten Dokumentationszentrum anschaulich darstellt. Martina Staats, Leiterin der Gedenkstätte, führte die Mitglieder des Landtages zusammen mit Dieter Münzebrock, Leiter der JVA Wolfenbüttel, durch die Gedenkstätte.
Mehr zum Präsidiumsbesuch in Wolfenbüttel...

Interview mit n-21-Gruppe

27. Februar 2020: Es war das Highlight des zweiten Plenartages: ein Interview mit Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta in ihrem Büro im Leineschloss. Vier Schülerinnen der Gutzmannschule in Langenhagen durften im Rahmen der Initiative n-21 für drei Tage vom Februar-Plenum berichten, Abgeordnete interviewen und sich ganz wie echte Landeskorrespondenten unkompliziert in das parlamentarische Treiben mischen. Unter anderem baten die jungen Nachwuchsjournalistinnen die Landtagspräsidentin zum Interview mit dabei eine Fülle an Themen und Fragen. Im Interview ging es um die Schweigeminute zum Gedenken an die Opfer in Hanau, den unschätzbaren Wert der Demokratie - und um Möglichkeiten, Fremdenhass entgegenzuwirken.
Mehr dazu...

Königshaus Wiesmoor zu Gast im Leineschloss

26. Februar 2020: Es kommt eher selten vor, dass königliche Hoheiten zu Gast im Landtag sind. Heute jedoch hat Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta das Königshaus Wiesmoor im Leineschloss empfangen. Rena Janßen wurde im September letzten Jahres zur Blütenkönigin 2019 in Wiesmoor gewählt. Dr. Andretta hatte seinerzeit als Schirmherrin des 68. Blütenfestes in Wiesmoor die Krönung vorgenommen und der neuen Königin den zusätzlichen Namen „Nemesia II.“ verliehen.„Sie ist die Pflanze 2019 im Norden, bienenfreundlich, bekannt auch als Elfenspiegel oder Beerenschnute und gehört zur Gattung der Memesia“, verriet die Landtagspräsidentin. Rena Janßen wurde von ihren beiden Prinzessinnen Liza Bohlen und Vanessa Habben sowie Bürgermeister Friedrich Völler nach Hannover begleitet. Trotz eines Sitzungstages voller Verpflichtungen interessierte sich Dr. Andretta für die Herausforderungen und Aufgaben, die mit der Regentschaft als Blütenkönigin verbunden sind und ließ es sich nicht nehmen, die königliche Delegation durch den Landtag zu führen.

Zeitenwende '45 - Aufbruch in ein neues Europa

12. Februar 2020: Landtagspräsidentin
Dr. Gabriele Andretta hat am Mittwoch, dem 12. Februar 2020 die Ausstellung „Zeitenwende ‘45 – Aufbruch in ein neues Europa“ des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in der Portikushalle des Landtages eröffnet.

Die Ausstellung „Zeitenwende ‘45 - Aufbruch in ein neues Europa“ versucht, in einer Rückschau auf das Jahr 1945 aufzuzeigen, welche politischen Vorstellungen es für eine Friedensordnung nach der Katastrophe des Zweiten Weltkrieges europa- und weltweit gab. Sie beschäftigt sich mit den Ursprüngen sowie der Entwicklung der Europäischen Bewegung und der Europäischen Union nach Ende des Zweiten Weltkrieges.

Mehr in der Pressemeldung...

Empfang der Kommission zu Fragen der Migration und Teilhabe

11. Februar 2020: Vor mehr als 25 Jahren rief der Niedersächsische Landtag die Ausländerkommission ins Leben."Eine wegweisende Entscheidung", betonte Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta beim Empfang der Kommissionsmitglieder in ihrem Arbeitszimmer. Zwar wurden der Name der Kommission, ihre Zusammensetzung und ihre Themenschwerpunkte im Laufe der Jahre wiederholt und oft unter kontroversen Diskussionen angepasst. Die Kommission selbst sei jedoch niemals in Frage gestellt worden - unabhängig davon, welche politischen Mehrheiten gerade herrschten.

"Die Kommission ist ein wichtiger Impulsgeber für unser Parlament. Ihre Arbeit steht für gesellschaftliche und religiöse Vielfalt. Eine Vielfalt die unser Land bereichert", bedankte sich Landtagspräsidentin Dr. Andretta bei den Kommissionsmitgliedern und schloss mit einer Bitte: "Bringen Sie sich weiter ein - für ein friedliches Zusammenleben in einem weltoffenen und vielfältigen Niedersachsen."

1-5 von 71 Einträgen

|Icon: erste Seite| Icon: Seite zurück| 01|02|03|04|05|06|07| Icon: Seite vor| Icon: letzte Seite|

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren