Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

1-5 von 66 Einträgen

|Icon: erste Seite| Icon: Seite zurück| 01|02|03|04|05|06|07| Icon: Seite vor| Icon: letzte Seite|

Austausch mit der European Cantors Association

27. Januar 2020: Mehr als 50 internationale Mitglieder der European Cantors Assocation (ECA) konnte Landtagspräsidentin Dr. Gabriele am Montag, 27. Januar 2020, im Landtag begrüßen. Die Vereinigung hat es sich zum Ziel gesetzt, die Traditionen der jüdischen Gebetsmusik zu erhalten und an jüngere Generationen weiterzugeben. Die nunmehr 13. European Cantors Convention der Vereinigung findet in Hannover statt. In der Landeshauptstadt gibt es seit vielen Jahrhunderten eine große jüdische Gemeinschaft. Die Kantoren aus aller Welt steuern verschiedene historisch und politisch bedeutsame Orte in Niedersachsen an. Im Zusammenhang mit dem Gedenken an die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz vor 75 Jahren haben die Kirchenmusiker zudem diverse Auftritte. Der Besuch im Landtag bot Gelegenheit für einen internationalen Austausch zur Zukunft der Gedenkarbeit sowie einer Verrohung des öffentlichen Diskurses. Michael Fürst, Präsident des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen, sowie Dr. Gábor Lengyel, Rabbiner der Liberalen Jüdischen Gemeinde in Hannover, wohnten dem Austausch ebenfalls bei.

Sternsingerinnen und Sternsinger im Landtag

6. Januar 2020: Ob sie etwas aufgeregt sind? „Caspar“, „Melchior“ und „Baltasar“ nicken und schauen wie die anderen rund 70 Sternsingerinnen und Sternsinger mit Spannung auf die Eingangstür zum Plenarsaal des Niedersächsischen Landtages. Die Jungen und Mädchen aus sechs Gemeinden der Region Hannover haben in den ersten Januartagen schon an viele Türen geklopft. Es ging treppauf, treppab und sie waren bei Wind und Wetter mit ihren Sammelbüchsen unterwegs. Und gleich dürfen sie sogar im Plenarsaal des Landtages auf den Stühlen der Abgeordneten sitzen und zusammen „Stern über Bethlehem“ singen und vom Rednerpult ihre Segenswünsche überbringen.
Mehr zur Sternsingeraktion 2020 im Landtag...

Wohnzimmerkonzert mit der Band Jeremias

18. Dezember 2019: In der Portikushalle des Landtages trat die Band Jeremias zu Beginn der Mittagspause der Plenarsitzung unter dem Motto „popNDS – Professionalisierung des Musiklandes Niedersachsen“ auf.
Zuvor empfing Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta die jungen Musiker der Band in ihrem Arbeitszimmer. In der Portikushalle hob die Landtagspräsidentin beonders hervor, dass es wichtig sei, junge Musikerinnen und Musiker in Niedersachsen zu unterstützen und zu fördern. Die Abgeordneten des Niedersächsischen sowie auch alle weiteren Zuhörinnen und Zuhörer waren beindruckt vom Auftrag der jungen Künstler.

Landtagspräsidentin spendet für die Kindertafel

17. Dezember 2019: „Advent ist nicht nur die Zeit der Vorfreude auf Weihnachten, sie ist auch die Zeit besonders an diejenigen in unserer Gesellschaft zu denken, auf deren Leben Sorgen und Nöte lasten“, begrüßte Dr. Gabriele Andretta die Vorsitzende der Hannöverschen Tafel, Dr. Rosemarie Elisabeth Wallbrecht im Landtag. Hintergrund des Treffens war, dass die Präsidentin in diesem Jahr die Kindertafel – ein Projekt der Hannöverschen Tafel – mit einer Spende von 500 Euro zu Weihnachten unterstützen möchte.
Dr. Wallbrecht berichtete, wie die Tafel einst vor mehr als 20 Jahren entstand. Mittlerweile engagieren sich ungefähr 160 Ehrenamtliche, holen Lebensmittelspenden ab und verteilen sie an Bedürftige. So erreichen sie rund 4.000 Erwachsene und 2.000 Kinder an den verschiedenen Ausgabestationen in Hannover. Seit sieben Jahren gibt es Obst und Gemüse für Schulkinder und auch ein Nachmittagsangebot. Dr. Andretta zeigte sich vom Engagement beeindruckt. „Gerade Kinder, die in unserem Land in Armut leben, bedürfen unserer Aufmerksamkeit und Hilfe“, betonte die Landtagspräsidentin – deshalb wolle sie mit der Spende ein Zeichen setzen.

Friedenslicht aus Bethlehem leuchtet im Landtag

16. Dezember 2019: Jugendliche der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sankt Marcus in Wettmar haben ein Licht des Friedens in den Niedersächsischen Landtag gebracht. Dr. Gabriele Andretta nahm es als Landtagspräsidentin in Empfang. Das Licht soll als Botschafter des Friedens durch Europa reisen und die Geburt Jesu verkünden. Es hat bereits eine lange Reise hinter sich: Zunächst kam es von Bethlehem mit dem Flugzeug nach Wien. Von dort brachten es deutsche Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände am dritten Advent per Zug nach Hannover und viele weitere Orte in Europa. Die Jugendlichen aus Sankt Marcus übernahmen das Licht am Hauptbahnhof und trugen es in den Landtag. Die Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto „Mut zum Frieden“. Organisiert hatte die Übergabe der Landtagsabgeordnete Rainer Fredermann. „Das Friedenslicht ist ein Zeichen der Hoffnung und leuchtet mit seiner Botschaft nun auch im Landtag“, sagte Dr. Andretta erfreut. Es fordere dazu auf, sich für den Frieden in der Welt einzusetzen – für ein gutes Miteinander. „Das Licht erinnert uns, unsere Herzen denjenigen zu öffnen, die unsere Hilfe brauchen“, betonte die Landtagspräsidentin und dankte den Jugendlichen für ihr Engagement.

1-5 von 66 Einträgen

|Icon: erste Seite| Icon: Seite zurück| 01|02|03|04|05|06|07| Icon: Seite vor| Icon: letzte Seite|

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren