Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

1-10 von 43 Einträgen

|Icon: erste Seite| Icon: Seite zurück| 01|02|03|04|05| Icon: Seite vor| Icon: letzte Seite|

Readspeaker Symbol EU-Kommissar Phil Hogan zu Gast im Landtag

2. April 2019: Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta begrüßte den EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung Phil Hogan im Niedersächsischen Landtag. Am Empfang nahmen neben dem irischen EU-Politiker außerdem die Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Barbara Otte-Kinast sowie der Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Hermann Grupe teil. Hogan trug sich in das Gästebuch des Landtages ein. Im anschließenden Gespräch ging es um agrarpolitische Fragen, die im Mittelpunkt seines Besuches auf Einladung von Ministern Otte-Kinast standen. Danach traf Hogan im Landtag dann mit den Mitgliedern des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zusammen.

Zum Bild: (v.l.) Ministerin Barbara Otte-Kinast, EU-Kommissar Phil Hogan, Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta und der Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Hermann Gruppe.

Readspeaker Symbol Besuch der Hannover Messe

1. April 2019: Ob künstliche Intelligenz oder der neue Mobilfunkstandard 5G: Wer etwas über die Zukunft der Arbeit erfahren möchte, besucht die Hannover Messe – so auch die Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta und Verwaltungsdirektor Udo Winkelmann. Vom 1. bis 5. April präsentieren 6500 Unternehmen aus 75 Ländern vom Startup bis zum Weltkonzern ihre Zukunftsvisionen in Hannover.
Zum ausführlichen Bericht....

Readspeaker Symbol Landtagspräsidentin empfängt Botschafter Italiens

1. April 2019: Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta hat den Botschafter der Italienischen Republik, Luigi Mattiolo, zu seinem Antrittsbesuch empfangen. Der italienische Botschafter wurde vom Generalkonsul der Italienischen Republik in Hannover, Giorgio Taborri, begleitet. Vor dem Beginn des Gesprächs trug sich Botschafter Mattiolo in das Gästebuch des Landtags ein.

Im Mittelpunkt des Austauschs standen die aktuellen Entwicklungen in Europa. Einig waren sich der italienische Botschafter und die Landtagspräsidentin, dass es wichtig sei, die junge Generation für Europa zu begeistern. Beide betonen die Bedeutung der Erasmusprogramme.

Niedersachsen und Italien sind besonders eng miteinander verbunden, unterstrich Dr. Gabriele Andretta: Italienische Einwanderer hätten das Land geprägt und voran gebracht. Sogar einige Landtagsabgeordnete hätten italienische Wurzeln, auf die sie sehr stolz seien.

Der Botschafter der Italienischen Republik, Luigi Mattiolo, und Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta - Bild vergrößern Der Botschafter der Italienischen Republik, Luigi Mattiolo, und Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta (©Nds. Landtag)
Der Botschafter der Italienischen Republik, Luigi Mattiolo, trägt sich in Anwesenheit der Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta und des Generalkonsuls der Italienischen Republik in Hannover, Giorgio Taborri, in das Gästebuch ein - Bild vergrößern Der Botschafter der Italienischen Republik, Luigi Mattiolo, trägt sich in Anwesenheit der Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta und des Generalkonsuls der Italienischen Republik in Hannover, Giorgio Taborri, in das Gästebuch ein (©Nds. Landtag)

Readspeaker Symbol Begegnungen hinter Stacheldraht. Deutsche Kriegsgefangene im Lager Bandō in Japan, 1917–1920

Ausstellung im Niedersächsischen Landtag

13. März 2019: Am 28. Juli 1914 begann der Erste Weltkrieg. Ein der breiten Öffentlichkeit weitgehend unbekanntes Geschichtskapitel ist die Kriegsgefangenschaft von Deutschen in Japan. Dieses beleuchtet die Ausstellung „Begegnungen hinter Stacheldraht“ in der Portikushalle desNiedersächsischen Landtages. Am 13. März wurde sie von Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta eröffnet.
Mehr zu dieser Ausstellung...

Readspeaker Symbol Engagierte Frauen für Europa

8. März 2019: Auch in diesem Jahr fand auf Einladung der Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta zum internationalen Frauentag ein Empfang im Niedersächsischen Landtag statt. Der Empfang stand im Zeichen der Europawahl im Mai und der aktuellen Herausforderungen der Europäischen Union. Ein passender Zeitpunkt, nach der Gleichstellung von Frauen und Männern zu fragen: Wie hat die Europäische Union diese vorangetrieben – auch in Niedersachsen? Dazu hielt Birgit Honé, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, den Impulsvortrag. Nach der sich anschließenden Podiumsdiskussion kamen bei einem Empfang engagierte Frauen aus Niedersachsen miteinander ins Gespräch.
Mehr dazu...

Internationaler Frauentag im niedersächsischen Landtag in Hannover am 8. März 2019 - Bild vergrößern Internationaler Frauentag im niedersächsischen Landtag in Hannover am 8. März 2019 (©Focke Strangmann)
Podiumsdiskussion am Internationalen Frauentag im Landtag in Hannover am 8. März 2019 - Bild vergrößern Podiumsdiskussion am Internationalen Frauentag im Landtag in Hannover am 8. März 2019 (©Focke Strangmann)

Readspeaker Symbol Intensiver Austausch über Literatur

6. März 2019: Viel Zeit nahm sich die vielfach ausgezeichnete Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie, um alle Fragen der Schülerinnen und Schüler ausführlich zu beantworten. In Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis Niedersachsen hatte Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta Schulen aus Niedersachsen zu einer ganz besonderen Lesung in das Forum des Landtages eingeladen. Kirsten Boie sprach mit den Jugendlichen über ihr Buch „Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen“. Dort verwebt die Autorin die Erfahrungen aus ihrem persönlichen Engagement auf dem afrikanischen Kontinent mit ihrem literarischen Können. Ein anschließender Empfang gab Möglichkeit, das ganz persönliche Gespräch zu suchen – über Literatur oder die Arbeit im Landtag.
Zur Pressemeldung...

Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie spricht mit Jugendlichen über ihr Buch „Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen“ - Bild vergrößern Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie spricht mit Jugendlichen über ihr Buch „Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen“ (©Nds. Landtag)
Schülerinnen und Schüler aus Niedersachsen waren zu einer ganz besonderen Lesung in das Forum des Landtages eingeladen - Bild vergrößern Schülerinnen und Schüler aus Niedersachsen waren zu einer ganz besonderen Lesung in das Forum des Landtages eingeladen (©Nds. Landtag)

Readspeaker Symbol Landtagspräsidentin besucht Oldenburg

Gedenkkreis Wehnen erinnert an Psychiatrieopfer

12. Februar 2019. Das kleine Backsteinhaus am Beginn des Klinikgeländes der Karl-Jasper-Klinik vor den Toren Oldenburgs steht für eine düstere Vergangenheit im Nationalsozialismus und den ersten Nachkriegsjahren: Hier wurden Patienten der damaligen Heil- und Pflegeanstalt Wehnen aufgebahrt und seziert. Viele von ihnen starben eines grausamen Todes: Sie waren verhungert, weil sie kaum oder minderwertige Nahrung erhielten. Der Historiker Dr. Ingo Harms hat das Schicksal der „Hungermorde“ recherchiert. Der Gedenkkreis Wehnen gibt dieses Wissen an Besucherinnen und Besucher der Gedenkstätte weiter – ehrenamtlich. Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta war nach Wehnen gereist, um diese Arbeit kennen zu lernen. Sie knüpfte an ihre Gedenkstättenbesuche während ihrer Sommerreise an. Und an die Frage, wie eine Erinnerungskultur der Zukunft aussehen könnte, die auch die junge Generation annimmt.
Ausführlicher Bericht zu diesem Besuch

Readspeaker Symbol Begeisterung für Europa

6. Februar 2019: Wie sehr sich Schülerinnen und Schüler für Politik begeistern können, zeigte eine Gruppe der BBS Ritterplan Göttingen: Sie überreichte Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta ein eigens in der Freizeit entworfenes Plakat, das für die Europawahl im Mai 2019 wirbt. Die Jugendlichen waren bereits zum Austausch im europäischen Ausland und fürchten um die europäische Einigung. Landtagspräsidentin Andretta dankte ihnen für das Geschenk und sagte: „Es ist wichtig, dass gerade die junge Generation sich für Europa engagiert, für die Werte der Gemeinschaft eintritt und über die Zukunft der EU nachdenkt.“

Die Jugendlichen sprachen ihre Alltagsprobleme an: An den Schulen fehle schnelles Internet, zeitgemäße Computer und Personal für die Inklusion. Um Antworten zu finden, waren Alisa Elliehausen, Lena Gawor, Hannah Diehl, Michael Gröling, Linus Wolter, Lennart Wilke, Larissa Rörtgen und Sara Wagener mit ihrer Lehrerin Kathrin Bittner den Landtag gekommen.

Nach dem Austausch mit der Landtagspräsidentin diskutierten die angehenden Erzieherinnen und Erzieher eine Stunde lang lebhaft mit dem Abgeordneten Stefan Wenzel von den Grünen über die politische Bildung für Kinder, die aktuellen Probleme von Europa und das schwierige Thema Rechtspopulismus.

Die Auszubildenden waren sehr begeistert vom Besuch im Landtag. Sie nehmen von diesem Tag viele Anregungen mit und werden sich nach der heutigen Erfahrung noch mehr politisch engagieren.

Die Plakate, die die Schülerinnen und Schüler zur Europawahl im Mai 2019 selbst entworfen haben, sehen Sie hier in einer Bildergalerie:


Readspeaker Symbol Antrittsbesuch der französischen Botschafterin

4. Februar 2019: Veranstaltungen, auf deren Podien nur Männer sitzen? Parlamente, in denen Frauen unterrepräsentiert sind? Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta und die französische Botschafterin Anne-Marie Decôtes betonten im Gespräch: Frauen müssen gerecht beteiligt werden. Beim Antrittsbesuch der Botschafterin im Niedersächsischen Landtag ging es um Gleichstellungsfragen, die Andretta und Decôtes wichtige Anliegen sind. Sie tauschten sich über die paritätische Beteiligung von Frauen in Parlamenten aus. In Frankreich wurde im Jahr 2000 das sogenannte Parité-Gesetz eingeführt, das den Gleichstellungsgrundsatz verpflichtend macht. Auch Andretta engagiert sich für eine Wahlrechtsreform in Deutschland. Zudem unterstützt die Botschafterin eine französische Initiative, die fordert, dass Frauen wie Männer als Expertinnen und Experten gehört werden, beispielsweise auf Konferenzen. Das Motto der Initiative heißt „niemals ohne Frauen“ (französisch: Jamais Sans Elles). „Eine sehr nachahmenswerte Initiative“, fand Andretta und dankte der Botschafterin für den interessanten Austausch.

Readspeaker Symbol Einjähriges Bestehen der Kinderkrippe „Landtags Lüttje“

Die Kinderkrippe „Landtags Lüttje“ feierte am 1. Februar 2019 ihr einjähriges Bestehen. Anlässlich dieses „Geburtstages“ überreichte Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta zunächst einen Miniaturnachbau eines Spielhauses für den Außenbereich der Krippe. Das Original wird zeitnah errichtet und soll den Außenbereich noch attraktiver gestalten. Kinder, Eltern und das gesamte Krippenteam feierten den Geburtstag am Freitagnachmittag mit einem farbenfrohen Fest.

Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta hat Luftballons für die Krippenkinder mitgebracht - Bild vergrößern Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta hat Luftballons für die Krippenkinder mitgebracht (©Nds. Landtag)
Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta überreicht den Miniaturnachbau eines Spielhauses an die Krippenleiterin Svenja Frank - Bild vergrößern Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta überreicht den Miniaturnachbau eines Spielhauses an die Krippenleiterin Svenja Frank (©Nds.Landtag)
Landtagspräsidentin Dr. Andretta betonte: „Die Einrichtung einer Krippe lag mir von Beginn an am Herzen. Es freut mich sehr, dass wir die Landtags Lüttje so nah bei uns haben. Die große Nachfrage – auch aus den Fraktionen und der Landtagsverwaltung – zeigt, dass die Krippe dabei hilft, Familie und Berufsleben zu vereinbaren.“

Großer Dank gebühre, führte Landtagspräsidentin Andretta fort, dem gesamten Team der Krippe, das mit viel Engagement und Ideenreichtum für die „Landtagskinder“ sorgt. „Sie füllen die Räumlichkeiten mit Leben.“

1-10 von 43 Einträgen

|Icon: erste Seite| Icon: Seite zurück| 01|02|03|04|05| Icon: Seite vor| Icon: letzte Seite|

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren