Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

 Veronika  Koch

Veronika Koch

CDU
Landeswahlvorschlag

Diplom-Verwaltungswirtin (FH)

Milanstraße 11
38368 Grasleben

Telefon:05357 992570
E-Mail:info@veronikakoch.de
Internet:http://www.veronikakoch.de
Twitter:http://twitter.com/VeKoGra
Facebook:http://www.facebook.com/veronika.koch2

Lebenslauf

Geboren am 8. Oktober 1972, röm.-kath., geschieden, eine Tochter. Nach dem Abitur 1992 am Gymnasium Julianum Helmstedt verschiedene Praktika (Meisterbäckerei Steinecke, Kali + Salz AG sowie ein mehrwöchiges Praktikum an der Deutschen Botschaft in Paris). Von 1993 bis 1997 Vorbereitungsdienst/ Beamtenlaufbahn bei der Stadt Wolfsburg, Studium an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege in Braunschweig zur Diplom-Verwaltungswirtin. Anschließend bis zur Wahl in den Landtag 2017 Beamtin bei der Stadt Wolfsburg, Sachbearbeiterin in verschiedenen Bereichen der Sozialverwaltung, zuletzt Rechtsstelle des Jobcenters Wolfsburg.

Mitglied des Niedersächsischen Landtages der 18. Wahlperiode (seit 14. November 2017).

Kommunale Mandate und Funktionen

Seit 2011 Bürgermeisterin der Gemeinde Grasleben. Seit 2016 Ratsmitglied der Samtgemeinde Grasleben.

Veröffentlichungspflichtige Angaben


  1. In den letzten zwei Jahren vor der Mitgliedschaft im Landtag der aktuellen Wahlperiode ausgeübte selbstständige oder unselbstständige Berufstätigkeit

    Stadt Wolfsburg, Wolfsburg, Beamtin.

    Es besteht eine gesetzliche Berechtigung, die frühere Tätigkeit bei der Stadt Wolfsburg nach dem Ende der Mandatszeit fortsetzen zu dürfen.
  1. Tätigkeiten in Unternehmen

    Fallersleber Elektrizitäts-Aktiengesellschaft (FEAG), Wolfsburg, Mitglied der Hauptversammlung.
  1. Tätigkeiten in Körperschaften, Stiftungen und Anstalten des öffentlichen Rechts

    Gemeinde Grasleben, Grasleben, Ratsmitglied und Bürgermeisterin,
    Samtgemeinde Grasleben, Grasleben, Ratsmitglied.

 

Für die Höhe der Einkünfte sind nach den Verhaltensregeln die geleisteten Bruttobeträge einschließlich Entschädigungs-, Ausgleichs- und Sachleistungen maßgebend. Unberücksichtigt bleiben insbesondere eigene Aufwendungen, Werbungskosten und sonstige Kosten aller Art. Die Höhe der Einkünfte aus einer Tätigkeit bezeichnet nicht das zu versteuernde Einkommen.

Soweit sich für anzeigepflichtige Tätigkeiten, die in Personen- oder Kapitalgesellschaften ausgeübt werden, Bruttobeträge nicht ermitteln lassen, werden die ausgekehrten Anteile am Gesellschaftsgewinn mit der Angabe "Gewinn" veröffentlicht.

Zum Inhalt der veröffentlichungspflichtigen Angaben im Übrigen siehe auch die "Hinweise zur Veröffentlichung der Angaben gemäß Verhaltensregeln im Handbuch und auf den Internetseiten des Niedersächsischen Landtages".

 



zurück