Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

 Stefan  Henze

Stefan Henze

AfD
Landeswahlvorschlag

EDV Finanzbuchhalter Projektmanager
Stellv. Vorsitzender der AfD-Fraktion
Schriftführer des Niedersächsischen Landtages

Hannah-Arendt-Platz 1
30159 Hannover

E-Mail:stefan.henze@lt.niedersachsen.de

Lebenslauf

Geboren am 17. Juli 1965 in Hannover, verheiratet, ein Kind. 1985 Erwerb der allgemeinen Hochschulreife. Kaufmännische Lehre. Laufbahn bei der Bundeswehr. Tätigkeit im Mahn- und Konkurswesen einer Krankenkasse. Nebenberufliche Weiterbildungen zum EDV-Finanzbuchhalter sowie im B.I.P Hannover. Tätigkeit im Konzernfinanzverkehr/ der Innenrevision eines international agierenden Konzerns mit Führungsverantwortung. Bereichsleiter einer Marketingagentur Schwerpunkt Non Profit Organisationen. Nach einem schweren Unfall 2014 frühverrentet.

Mitglied im Forum Waffenrecht.

Mitglied der AfD seit 2013. Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Hannover Land. Stellv. Vorsitzender des Stadtverbandes Hannover Land Ost. Mitglied im Landesfachausschuss Außen u. Verteidigung.

Mitglied des Niedersächsischen Landtages der 18. Wahlperiode (seit 14. November 2017). Seit 22. November 2017 Schriftführer des Niedersächsischen Landtages. Stellv. Vorsitzender der AfD-Fraktion.

Kommunale Mandate und Funktionen

Seit 2016 Ratsherr der Stadt Lehrte. Seit 2016 Mitglied der Regionsversammlung der Region Hannover und Vorsitzender der AfD-Fraktion.

Veröffentlichungspflichtige Angaben


  1. Tätigkeiten in Unternehmen

    Lehrter Wohnungsbau GmbH, Lehrte, Mitglied im Aufsichtsrat,
    Klinikum Region Hannover GmbH, Hannover, Mitglied im Aufsichtsrat,
    Abfallentsorgungsgesellschaft Region Hannover mbH (arh), Hannover, Mitglied im Aufsichtsrat.
  1. Tätigkeiten in Körperschaften, Stiftungen und Anstalten des öffentlichen Rechts

    Stadt Lehrte, Lehrte, Ratsmitglied,
    Region Hannover, Hannover, Mitglied der Regionsversammlung.

 

Für die Höhe der Einkünfte sind nach den Verhaltensregeln die geleisteten Bruttobeträge einschließlich Entschädigungs-, Ausgleichs- und Sachleistungen maßgebend. Unberücksichtigt bleiben insbesondere eigene Aufwendungen, Werbungskosten und sonstige Kosten aller Art. Die Höhe der Einkünfte aus einer Tätigkeit bezeichnet nicht das zu versteuernde Einkommen.

Soweit sich für anzeigepflichtige Tätigkeiten, die in Personen- oder Kapitalgesellschaften ausgeübt werden, Bruttobeträge nicht ermitteln lassen, werden die ausgekehrten Anteile am Gesellschaftsgewinn mit der Angabe "Gewinn" veröffentlicht.

Zum Inhalt der veröffentlichungspflichtigen Angaben im Übrigen siehe auch die "Hinweise zur Veröffentlichung der Angaben gemäß Verhaltensregeln im Handbuch und auf den Internetseiten des Niedersächsischen Landtages".

 



zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl