Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 27/2018 vom 12.06.2018

Erinnerungskultur für nachfolgende Generationen bewahren

Landtagspräsidentin besucht auf Sommerreise niedersächsische Gedenkstätten

Nur noch wenige können vom Schrecken des Nationalsozialismus aus eigenem Erleben berichten. Zeitzeugen sind hochbetagt. Wie kann in Zukunft die Erinnerungskultur aussehen? So dass auch die junge Generation sie annimmt und weitergibt? Antworten auf diese Fragen will Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta auf ihrer Sommerreise finden: Sie besucht vom 27. bis 29. Juni sechs niedersächsische Orte des Erinnerns, darunter die KZ-Gedenkstätten Moringen und Bergen-Belsen.

Zum Anlass erklärt sie: „Der wieder erstarkende Antisemitismus mahnt, die Erinnerung an den Holocaust wach zu halten und neu zu vermitteln. Geschichte darf sich nicht wiederholen. Wer sich an die Orte der NS-Verbrechen begibt, versteht besser, was geschehen kann, wenn Menschen erniedrigt, als minderwertig angesehen und zu ‚Feinden des Volkes‘ erklärt werden.“

Die Orte des Erinnerns an die Verbrechen des Nationalsozialismus seien auch in Zukunft zentral für die politische Bildung in Niedersachsen. Die Landtagspräsidentin verweist auf die engagierte Arbeit der Gedenkstätten in Niedersachsen: „Unsere Gedenkstätten gehen bereits viele neue Wege, um das Erinnern im kollektiven Gedächtnis zu bewahren und insbesondere junge Menschen anzusprechen. Diese möchte ich in den Fokus meiner Reise stellen, mich vor Ort informieren und austauschen.“

Programm

Mittwoch, 27. Juni

9 bis 11 Uhr: KZ-Gedenkstätte Moringen,
Gespräch mit Leiter Dr. Dietmar Sedlaczek

14 Uhr bis 16 Uhr: Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel
Gespräch mit der Leiterin Frau Martina Staats

Gegen 18 Uhr: Gedenkstein Todesmarsch, Winsen-Aller,
Gespräch mit Bürgermeister Dirk Oelmann und Initiator Julius H. Krizsan

Donnerstag, 28. Juni

9 Uhr bis 11 Uhr: Gedenkstätte Bergen-Belsen
Gespräch mit dem Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten,
Dr. Jens-Christian Wagner

14 bis 16 Uhr: Stiftung Gedenkstätte Esterwegen
Gespräch mit Geschäftsführerin Dr. Andrea Kaltofen

Freitag, 29. Juni

9 Uhr bis 11 Uhr: Gedenkstätten Gestapokeller und Augustaschacht e.V., Hasbergen/Osnabrück
Gespräch mit Geschäftsführer Dr. Michael Gander

__________________________________________________________________

Sollten Sie als Medienvertreter an einem dieser Termin teilnehmen wollen, bitten wir Sie, sich direkt an die Gedenkstätten zu wenden und dort anzumelden. Die Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel befindet sich auf dem Gelände einer Justizvollzugsanstalt. Aufgrund der besonderen Zugangsbestimmungen ist daher eine Anmeldung bis Donnerstagabend, 14. Juni 2018 notwendig. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie Foto- oder Filmaufnahmegeräte benutzen wollen.

Im Anschluss an die Reise steht Ihnen Frau Dr. Andretta für ein resümierendes Interview gerne zur Verfügung.

Bei Interesse melden Sie sich ihrer Persönlichen Referentin:

Dr. Stefanie Waske
Tel. 0511 - 3030 2100
Mobil: 0152 - 0910 6712
E-Mail: Stefanie.Waske@lt.niedersachsen.de


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD

CDU

B90/Die Grünen

FDP

AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz