Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 356/2017 vom 19.07.2017

73. Jahrestag des 20. Juli 1944: Landtagspräsident Busemann ruft zu Mut und Zivilcourage auf

Am 20. Juli 2017 wird Landtagspräsident Bernd Busemann an einer Feierstunde zum Gedenken an den Widerstand gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft in der Gedenkstätte Plötzensee, Berlin, teilnehmen.

Im Rahmen der Feierstunde der Bundesregierung und der Stiftung 20. Juli 1944 gedenken Vertreter der deutschen Verfassungsorgane des fehlgeschlagenen Umsturzversuches der Attentäter um Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Ort der Gedenkveranstaltung ist die Gedenkstätte Plötzensee, welche von 1933 bis 1945 als Strafgefängnis und Hinrichtungsstätte des nationalsozialistischen Unrechtsregimes diente.

Bernd Busemann betont: „Die Attentäter des 20. Juli haben im Ringen um Menschenrecht und Menschenwürde ihr Leben eingesetzt und es verloren. Das Andenken an ihren Mut ermahnt einen jeden von uns, aufzustehen, wenn anderen Unrecht geschieht. Im demokratischen Deutschland müssen wir, um unserem Gewissen zu folgen, nicht unser Leben opfern, sondern häufig nur unsere Lethargie überwinden. Lassen Sie uns nie vergessen, dass es in unserer Gesellschaft Werte gibt, für die wir eintreten und für die wir Verantwortung übernehmen müssen.“


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD
CDU
B90/Die Grünen
FDP
AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz