Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 345/2017 vom 09.05.2017

Europa gestalten

Siegerehrung des Europäischen Wettbewerbs 2017 im Landtag

Am Freitag den 12. Mai 2017 lädt Landtagspräsident Bernd Busemann um 11:30 Uhr die Landessiegerinnen und -sieger des „64. Europäischen Wettbewerbs“ in den Plenarsaal des Niedersächsischen Landtags ein, um die besten und einfallsreichsten Arbeiten zu würdigen.

Der Europäische Wettbewerb, der 1953 in Frankreich ins Leben gerufen wurde, fördert die europäische Zusammenarbeit und bietet Schülerinnen und Schülern eine Plattform, sich mit europäischen Themen kreativ auseinanderzusetzen. Beteiligen können sich alle Altersgruppen von der ersten Klasse bis zum Abitur. Die Aufgaben sind altersgruppenspezifisch und richten sich an Kinder und Jugendliche der 1. bis 4. Klasse, der 5. bis 7. Klasse, der 8. bis 10. Klasse sowie der 11. und 12. Klasse. Die besten Projekte werden von einer Jury auf Landesebene prämiert und vertreten das Land auf Bundesebene.

Der diesjährige Wettbewerb steht unter dem Motto „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“. Die an die Schülerinnen und Schüler gerichteten Aufgaben greifen die Themen Vergangenheit und Zukunft auf. So waren die Teilnehmenden aufgefordert mit der Zeitmaschine durch Europa zu reisen, sich mit der Vielfalt musikalischer Traditionen auseinanderzusetzen oder sich in ein Europa 4.0 zu beamen. Die Sonderaufgabe für alle Altersgruppen stand unter dem Motto „In Europa angekommen – und nun?“ und richtete sich vor allem auch an nach Deutschland zugewanderte Kinder und Jugendliche.

Dass die Schülerinnen und Schüler bei dem Wettbewerb nicht nur kreative Projekte, sondern auch die Zukunft Europas gestalten, betont Landtagspräsident Bernd Busemann: „In Zeiten, in denen Nationalisten und Europakritiker immer mehr Zuspruch finden, freue ich mich umso mehr, dass sich so viele junge Menschen mit der Idee Europa beschäftigen.“

Schülerinnen und Schüler folgender Schulen werden ausgezeichnet:

7 Landespreise:
Schiller-Gymnasium Hameln

je 6 Landespreise:
Humboldtschule Hannover
Wilhelm-Raabe-Schule Lüneburg

je 5 Landespreise:
Tellkampfschule Hannover
Graf-Friedrich-Schule Diepholz

je 4 Landespreise:
Humboldt-Gymnasium Bad Pyrmont
Gymnasium Sulingen
Gymnasium Nordhorn
Cäcilienschule Oldenburg
Gymnasium Bad Essen

je 3 Landespreise:
BBS Handel Region Hannover
Gymansium Neustadt
Albert-Einstein-Gymnasium Hameln
Gymnasium Oedeme Lüneburg
Angelaschule Osnabrück
BSZW am Westerberg Osnabrück
Josephinum Hildesheim

je 2 Landespreise:
Gymnasium Limmer Hannover
Eichendorffschule Wolfsburg
Theodor-Heuss-Gymnasium Wolfsburg
Ratsgymnasium Wolfsburg
Gymnasium Burgdorf
Herzog-Ernst-Gymnasium Uelzen
BBS Soltau
Marienschule-Oberschule Haren
Martinus Oberschule Haren

je 1 Landespreis:
KGS Ronnenberg Hannover
Grundschule Hameln-Rohrsen
Pestalozzi-Schule Hameln (OBS)
Eugen Reintjes Schule Hameln
GS Bad Münder
Bunte Grundschule Wolfsburg
Albert Schweitzer Gymnasium Wolfsburg
Leonardo da Vinci Gesamtschule Wolfsburg
Käferschule Reislingen
GS Hehlingen
Grundschule Lehrte-Süd
Grundschule Grasdorf
Grundschule Am See Velpke
Ulricianum Aurich
Ubbo-Emmius-Gymnasium Leer
Marienschule Hildesheim
Hemmoor (HRS)
Wildeshausen




Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD
CDU
B90/Die Grünen
FDP
AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz