Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 42/2009 vom 30.01.2009

Landtagspräsident Hermann Dinkla

„Bauprojekt Landtag auf gutem Wege“

Im Vorfeld der heutigen Veranstaltung der Fraktion Bündnis90/Die Grünen weist Landtagspräsident Hermann Dinkla auf Folgendes hin:

Er habe am gestrigen Abend in einem sehr offenen Gespräch mit Vertretern der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen, des Historischen Seminars der Leibniz-Universität Hannover, der Architektenkammer, des Bundes der Architekten, des Niedersächsischen Heimatbundes, des Vereins zur Förderung der Baukunst und des Geschichtslehrerverbandes seine Position in Bezug auf das weitere Verfahren des geplanten Neubaus des Plenarsaals eingehend erläutert.

Er habe in diesem Gespräch klargestellt, dass er seine Überlegungen von Anfang an stets zeitnah und umfassend den Mitgliedern der Landespressekonferenz und damit der Öffentlichkeit vorgestellt habe und dass alle in der derzeitigen Diskussion vorgebrachten Argumente bei den anstehenden Entscheidungen selbstverständlich in die Überlegungen mit einbezogen würden.

Er erinnerte gegenüber den Teilnehmern der Gesprächsrunde im Übrigen noch einmal daran, dass das derzeit genutzte Plenarsaalgebäude stark sanierungsbedürftig sei und insbesondere nicht den heutigen energetischen Anforderungen entspreche.

Vorrangiges Ziel sei es, die Schaffung von angemessenen Arbeitsbedingungen für die Abgeordneten (unter Einschluss der Schaffung von Tageslicht) mit einem Höchstmaß an Funktionalität, Energietechnik, Barrierefreiheit, Mediengerechtigkeit und der Verbesserung der Situation für die jährlich etwa 30.000 Besucher zu verbinden. In keinem Fall aber solle etwas geschaffen werden, was auch nur ansatzweise den Anstrich eines Luxuspalastes habe.

Der Landtagspräsident hob ausdrücklich hervor, dass der im Jahre 2002 ausgelobte Wettbewerb von deutlich anderen Voraussetzungen ausgegangen sei, als es die heutige Situation erfordere. Vor diesem Hintergrund scheide es - nicht zuletzt aus zwingenden wettbewerbsrechtlichen Gründen - aus, etwa nur den Verfasser des Siegerentwurfs zu bitten, seinen Beitrag ein wenig zu überarbeiten.

Landtagspräsident Dinkla: „Um es klar und unmissverständlich zu sagen: Ein ‚Wiederaufwärmen’ des Wettbewerbs von 2002 ist mit mir nicht zu machen! Ich möchte bei den jetzt anstehenden Planungen dem Ideenreichtum und der Kreativität der sich beteiligenden Architekten bewusst keine Grenzen setzen! Ich bin davon überzeugt, dass wir so - auch städtebaulich - faszinierende Lösungen finden werden, an die vielleicht bis heute überhaupt noch niemand gedacht hat!“

Sobald für die nunmehr anstehenden Verfahrensschritte das dazu erforderliche Material in Bezug auf eine konkrete Raumbedarfsplanung und den genauen Auslobungstext „belastbar“ vorliege, werde er - Dinkla - wie bisher auch die (Presse-) Öffentlichkeit zeitnah und umfassend unterrichten.
 


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD
CDU
B90/Die Grünen
FDP
AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz