Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 182/2015 vom 04.02.2015

Bernd Busemann: Freude über die Rettung des „Dicken Turms“ der Burg Plesse

„Der Dicke Turm kann gerettet werden. Dafür stehen jetzt die erforderlichen 600.000 Euro aus dem Sondervermögen für Infrastrukturmaßnahmen zur Verfügung“, freut sich Landtagspräsident Bernd Busemann in seiner Funktion als Schirmherr des Vereins „Freunde der Burg Plesse e.V.“ Der „Dicke Turm“ ist das Wahrzeichen der 1000-jährigen Burg Plesse in Bovenden. „Seine nun beschlossene Sanierung ist eine gute Nachricht für Südniedersachsen“, sagte Busemann.

Seit einigen Monaten ist der „Dicke Turm“ als touristische Hauptattraktion des beliebten südniedersächsischen Ausflugszieles für Besucher gesperrt. Grund ist die Einsturzgefahr, die von der historischen Treppenanlage ausgeht. Die Landesregierung hat nun in ihrer letzten Sitzung beschlossen, die zur Sanierung erforderlichen Mittel bereitzustellen. Landtagspräsident Busemann hatte sich besonders dafür eingesetzt, entsprechend der Bedeutung der im Landeseigentum stehenden Burganlage für eine schnellstmögliche Sanierung des „Dicken Turms“ zu sorgen:

„Die Entscheidung für eine unmittelbare Finanzierung der notwendigen Maßnahmen begrüße ich mit besonderer Freude, weil im September die 1000-Jahrfeier der Burg Plesse ansteht. Ohne einen begehbaren „Dicken Turm“ wäre der Erfolg dieser überregional wahrgenommenen Veranstaltung zweifelhaft geworden“, so Busemann abschließend.


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD

CDU

B90/Die Grünen

FDP

AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz