Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 178/2015 vom 07.01.2015

Landtagspräsident Bernd Busemann beteiligt sich an der Demonstration gegen „PEGIDA“

„Natürlich hat jeder das Recht, seine Meinung, seine Ängste und sogar seine Ressentiments durch friedliche Demonstrationen kundzutun. Das gilt auch für Meinungen, die von der Mehrheit für falsch, für extrem oder schädlich gehalten werden. Es muss aber auch ganz klar sein: Die Meinungsfreiheit gilt genauso für die Mehrheit, die sich gegen Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus stellt. Deshalb begrüße ich das breite gesellschaftliche Bündnis, das sich gegen den Versuch zusammengeschlossen hat, die sogenannten PEGIDA-Demonstrationen auch in Hannover zu etablieren“, sagt Landtagspräsident Bernd Busemann.

Deshalb werde er an der für kommenden Montag, den 12. Januar 2015, vorgesehenen Protestkundgebung gegen den geplanten Ableger der sogenannten PEGIDA-Demonstrationen in Hannover teilnehmen.

Unter den im Niedersächsischen Landtag vertretenen Parteien herrsche ein breiter Konsens in der Ablehnung von Fremdenhass und Kaltherzigkeit gegenüber Verfolgten. „Das möchte ich durch meine Teilnahme an der Gegenkundgebung öffentlich verdeutlichen und werde dort gegebenenfalls das Wort ergreifen“, so Busemann.


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD
CDU
B90/Die Grünen
FDP
AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz