Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 167/2014 vom 19.11.2014

Vortragsabend mit der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen im Interims-Plenarsaal (Forum) des Niedersächsischen Landtages

Landtagspräsident Bernd Busemann lädt in der Reihe PARLAMENTSLEBEN zu dem alljährlichen Vortragsabend mit der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen ein am Dienstag, dem 25. November 2014, um 18.00 Uhr im Interims-Plenarsaal (Forum) des Niedersächsischen Landtages.

Es spricht das Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Professor Dr. Daniel Göske, Universität Kassel, zu dem Thema „Fontane und der englische Parlamentarismus“.

„Ich freue mich“, so Landtagspräsident Busemann, „die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen auch in diesem Jahr wieder zu dem mittlerweile traditionellen Vortragsabend im Niedersächsischen Landtag – erstmals im Interims-Plenarsaal im Forum – begrüßen zu können. Ich bin überzeugt, dass uns der Vortrag über Theodor Fontane den Parlamentarismus aus einer doch anderen Perspektive betrachten lässt.“

Zum Vortrag

Theodor Fontane war, lange bevor er zum Autor von Romanen wurde, in denen das pläsierliche Gespräch wichtiger ist als die Handlung, im Brotberuf Journalist und Reiseschriftsteller. Jahrelang berichtete er als Auslandskorrespondent preußischer Zeitungen aus London. Seine Kenntnisse der britischen Kultur, Politik und Medienwelt, beispiellos unter deutschen Autoren seiner Zeit, ermöglichten ihm eine seltene Außenperspektive auf heimische Verhältnisse. Sie machen ihn freilich nicht zum Vorzeigedemokraten. Aber Fontanes ambivalente Äußerungen zur politischen und parlamentarischen Willensbildung auf der Insel sind, wie der Vortrag zeigen will, noch heute ebenso vergnüglich wie lehrreich.

Zur Vita

Daniel Göske ist Lüneburger (seit 1960). Er hat in Göttingen, im englischen Kent und im amerikanischen Pennsylvania Anglistik und Germanistik studiert und wurde in Göttingen mit einer Arbeit über Herman Melville promoviert und einer Studie zur amerikanischen Versdichtung habilitiert. Zu seinen Forschungsinteressen zählen u.a. die transatlantischen und die deutsch-britischen Kulturkontakte sowie Fragen der literarischen Übersetzung. Seit 2001 ist er Professor für Literaturwissenschaft und Amerikanistik an der Universität Kassel, aber er lebt und arbeitet in Göttingen. Dort genießt er neben der Akademie die Mitarbeit an der Theodor-Fontane-Arbeitsstelle, die Ressourcen der Staats- und Universitätsbibliothek und die Debatten im Kirchenvorstand von St. Jacobi.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Eintritt frei!


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD

CDU

B90/Die Grünen

FDP

AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz