Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 105/2014 vom 21.02.2014

Vorstellung der Publikation

DAS JAHR 1914 – Europa - Menschen - Toleranz Blickwinkel aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Landtagspräsident Bernd Busemann stellt am Freitag, dem 7. März 2014, im Anschluss an die Landespressekonferenz gegen 11.00 Uhr die Publikation „DAS JAHR 1914 - Europa - Menschen - Toleranz - Blickwinkel aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt“ im Raum der Landespressekonferenz vor. Die Buchvorstellung wird gemeinsam mit dem Vorsitzenden des DGB-Bezirks Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt, Hartmut Tölle, erfolgen.

Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges jährt sich in diesem Jahr zum hundertsten Mal. In der Wahrnehmung vieler Menschen ist er deutlich weniger präsent als der Zweite Weltkrieg. Das Buch leistet einen aktuellen Beitrag dazu, das Geschehene in Erinnerung zu rufen und somit dem Vergessen entgegenzuwirken.

Zu der Publikation lieferten verschiedene Autoren ihre Beiträge zu den Ereignissen vor 100 Jahren. Sie erforschten das Jahr 1914, eruierten die Gründe für den Ausbruch des Ersten Weltkrieges sowie dessen Folgewirkungen für die deutsche und europäische Geschichte und verfassten hierzu ihre Abhandlungen. Die Publikation liefert dabei wichtige und umfassende Einblicke in die Geschehnisse, die am Anfang des Ersten Weltkrieges standen. Somit soll die Veröffentlichung den nachfolgenden Generationen die Lehren aus der Geschichte des frühen 20. Jahrhunderts vermitteln.

Das Jahr 1914 wird unter verschiedenen regionalen und sachlichen Blickwinkeln beleuchtet. Die Ereignisse werden von unterschiedlichen Gesichtspunkten aus erzählt. So wird zum Beispiel aus dem Blickwinkel der jüdischen Bevölkerung, der Politik und Wirtschaft, des Militärs, der Religion und der Gewerkschaften berichtet. Zudem werden Feldpostbriefe aus der Zeit von 1914 bis 1916 aufgeführt.

Bei der Buchpräsentation werden folgende Autoren zugegen sein und kurze Statements abgeben: Professor Dr. h.c. Gerd Biegel (Direktor des Instituts für Braunschweigische Regionalgeschichte an der TU Braunschweig), Michael Fürst (Präsident des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen), Generalmajor Carsten Jacobson (Kommandeur 1. Panzerdivision) und Gundolf Algermissen, Braunschweig.


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD
CDU
B90/Die Grünen
FDP
AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz