Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 84/2013 vom 20.11.2013

Vortragsabend mit der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen im Plenarsaal des Niedersächsischen Landtages

Landtagspräsident Bernd Busemann lädt in der Reihe PARLAMENTSLEBEN zu dem alljährlichen Vortragsabend mit der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen ein am Dienstag, dem 26. November 2013, um 18.00 Uhr im Plenarsaal des Niedersächsischen Landtages.

Es spricht das Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Professor Dr. Dr. h. c. Werner Heun, Göttingen, zu dem Thema „Der Parlamentarismus im Spiegel der Verfassungsrechtsprechung“. Professor Heun ist zugleich Richter des Niedersächsischen Staatsgerichthofes.

Zum Vortrag

Das Thema „Der Parlamentarismus im Spiegel der Verfassungsrechtsprechung“ nimmt die im internationalen Vergleich außergewöhnliche Bedeutung der Verfassungsgerichte in Deutschland zum Anlass, den verfassungsgerichtlichen Einfluss auf die Ausgestaltung des Parlamentsrechts zu untersuchen. Die zahlreichen verfassungsgerichtlichen Entscheidungen zum Parlamentsrecht gehen mittlerweile weitgehend von dem freien Mandat des einzelnen Abgeordneten aus und suchen dies mit gegenläufigen Gesichtspunkten der Funktionsfähigkeit des Gesamtparlaments in Einklang zu bringen. Auch die notwendige Entscheidungsfähigkeit der Mehrheit wird mit dem erforderlichen Minderheitenschutz jeweils von Fall zu Fall zu einem differenzierten Ausgleich gebracht, so dass das Gericht vielfach als wirksame Schlichtungsinstanz im politischen Konflikt fungiert.

Zur Vita

Prof. Dr. Dr. h. c. Werner Heun ist seit 1990 Professor an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen und Direktor des Instituts für Allgemeine Staatslehre und Politische Wissenschaften und Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen unter anderem deutsches und amerikanisches Verfassungsrecht, europäische und amerikanische Verfassungsgeschichte, Finanzrecht, Kirchenrecht, Staatstheorie und Medizinrecht. Er ist seit 2012 Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und wurde im März 2013 zum Richter des Niedersäch-sischen Staatsgerichtshofes gewählt.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Eintritt frei!


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD
CDU
B90/Die Grünen
FDP
AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz