Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 151/2011 vom 24.05.2011

Gemeinsame Konferenz der Präsidentinnen und Präsidenten der deutschen und österreichischen Landesparlamente, des Deutschen Bundestages, des Deutschen Bundesrates und des Südtiroler Landtages vom 5. bis 7. Juni 2011 in Niedersachsen

Nach 16 Jahren ist Niedersachsen turnusgemäß wieder Gastgeber für die jährliche Landtagspräsidentenkonferenz. In diesem Jahr richtet der Niedersächsische Landtag jedoch auch erstmalig die gemeinsame deutsch-österreichische Konferenz aus, die nur alle zwei Jahre (im Wechsel in Deutschland und Österreich) tagt.

"Ich freue mich und empfinde es als große Ehre für Niedersachsen, die obersten Repräsentanten der gesetzgebenden Körperschaften aus Deutschland, Österreich und Südtirol in Wolfsburg empfangen zu können. Ganz besonders freue ich mich, Herrn Bundespräsidenten Christian Wulff als Ehrengast im Schloss Wolfsburg begrüßen zu dürfen", erklärt Landtagspräsident Hermann Dinkla.

Die "Gemeinsame Konferenz der Präsidentinnen und Präsidenten der deutschen und österreichischen Landesparlamente, des Deutschen Bundestages, des Deutschen Bundesrates und des Südtiroler Landtages" findet vom 5. bis 7. Juni 2011 in Wolfsburg statt.

Am 6. Juni tagen die Vertreter aus Deutschland unter Vorsitz des Landtagspräsidenten Hermann Dinkla und die Vertreter aus Österreich und Südtirol unter Vorsitz des Burgenländischen Landtagspräsidenten Gerhard Steier getrennt und am 7. Juni zusammen unter gemeinsamer Leitung.

Die Arbeitstagung dient neben der Erörterung von Fragen der Parlamentsarbeit vor allem auch der Diskussion über die Stellung und Arbeitsweise der Landesparlamente. Dabei steht in diesem Jahr ein Gedanken- und Erfahrungsaustausch im Vordergrund, der sich insbesondere mit der Bedeutung föderaler Strukturen in einem zusammenwachsenden Europa befasst. Deshalb ist beabsichtigt, auf der Präsidentenkonferenz eine „Wolfsburger Erklärung“ (Starke Länder in einem starken Europa) zu verabschieden.

Folgende Programmpunkte sind u.a. vorgesehen (Änderungen vorbehalten):

Sonntag:

  • Begrüßung der Teilnehmer/-innen durch den Präsidenten des Niedersächsischen Landtages Hermann Dinkla im phaeno (Wissenschaftsmuseum Wolfsburg).

  • Anschließend Rundgang durch die Experimentierlandschaft phaeno. Grußworte des Präsidenten des Deutschen Bundestages Professor Dr. Norbert Lammert und des Niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister sowie des Präsidenten des Burgenländischen Landtages Gerhard Steier im phaeno.

Montag:

  • Konferenz der deutschen Landtagspräsidentinnen/Landtagspräsidenten sowie Konferenz der österreichischen Landtagspräsidentinnen/Landtagspräsidenten und der Vizepräsidentin des Südtiroler Landtages in den Tagungsräumen der Autostadt GmbH Wolfsburg.

  • Werktour durch die Produktionshallen der Volkswagen AG und geführter Rundgang durch die Autostadt Wolfsburg.

  • Empfang der Gäste im Schloss Wolfsburg mit Begrüßung durch den Präsidenten des Niedersächsischen Landtages Hermann Dinkla und den Präsidenten des Burgenländischen Landtages Gerhard Steier.

Pressetermin:
Ca. 18.50 Uhr Ankunft des Bundespräsidenten Christian Wulff im Schloss Wolfsburg

Pressetermin:
Ca. 19.15 Uhr Fototermin auf der Freitreppe des Schlosses.

  • Anschließend Abendessen mit Grußworten des Bundespräsidenten Christian Wulff, des Oberbürgermeisters der Stadt Wolfsburg Professor Rolf Schnellecke und des Österreichischen Botschafters in Berlin Dr. Ralph Scheide (nicht presseöffentlich).

Dienstag:

  • Gemeinsame Konferenz der Präsidentinnen und Präsidenten der deutschen und österreichischen Landesparlamente, des Deutschen Bundestages, des Deutschen Bundesrates und des Südtiroler Landtages im The Ritz-Carlton, Wolfsburg.

Pressetermin:
12.30 Uhr: Pressekonferenz im The Ritz-Carlton mit dem Präsidenten des Niedersächsischen Landtages Hermann Dinkla und dem Präsidenten des Burgenländischen Landtages Gerhard Steier.

Aus organisatorischen Gründen wird um vorherige Akkreditierung (Fototermin am 6. Juni 2011 sowie Pressekonferenz am 7. Juni 2011) gebeten. Die Anmeldung ist mit beigefügtem Akkreditierungsformular bis zum Montag, 30. Mai 2011, erforderlich. Bitte haben Sie Verständnis, dass eine Nachakkreditierung leider nicht möglich ist.


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD

CDU

B90/Die Grünen

FDP

AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz