Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 135/2010 vom 24.11.2010

Von Liebe und Zorn. Jung Sein in der Diktatur

Veranstaltung und Ausstellung im Niedersächsischen Landtag

Landtagspräsident Hermann Dinkla eröffnet am Montag, dem 6. Dezember 2010, 18.00 Uhr, im Niedersächsischen Landtag die vom Verein Freiheit e.V., Erfurt, konzipierte Ausstellung „Von Liebe und Zorn. Jung Sein in der Diktatur“.

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung wird der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger, ein Grußwort sprechen.

Dr. Ehrhart Neubert, Publizist und Bürgerrechtler sowie Vorsitzender des Bürgerbüros e.V. zur Aufarbeitung von Folgeschäden der SED-Diktatur, wird einen Vortrag mit dem Titel „Sprache in der SED-Diktatur“ halten.

Anschließend wird der Kurator der Ausstellung, Uwe Kulisch, Verein Freiheit e.V., in die Ausstellung einführen.

Die Ausstellung versteht sich als ein Beitrag zur Aufarbeitung von Diktaturen am Beispiel der SED-Diktatur. Ferner soll sie dazu beitragen, der Öffentlichkeit die Repressions-mechanismen der SED-Diktatur aufzuzeigen. Gleichzeitig soll sie Demokratieverständnis wecken bzw. vertiefen.

In der Ausstellung wird ein Teil der deutschen Geschichte widergespiegelt. Indem das Geschehene und Geschichten nachvollzogen werden können, lädt sie Besucher/-innen ein, über die Vergangenheit nachzudenken und zu reflektieren. In erzählender Form wird dem Publikum anhand von zwei Biografien von Jugendlichen sowie Interviews mit deren Müttern und einer Gruppe Jugendlicher, die über einen Zeitraum von 12 Jahren in Fotoalben dargestellt sind, der Alltag in der DDR-Diktatur nahegebracht.

Die Ausstellung erzählt die Geschichte(n) der Protagonisten und zeigt auf, wie sie versuchten, im DDR-Alltag ihr „ANDERS SEIN“ zu leben und deshalb Einschränkungen, bis hin zu harten Repressionsmaßnahmen erleben mussten.

Anhand von fünf Hörstationen wird die visuelle Darstellung der Ausstellung erweitert. Einzeln stehend, den jeweiligen Themengebieten beigeordnet, wird den Besucherinnen und Besuchern auch auditiv durch Tondokumente ein unmittelbarer emotionaler Zugang ermöglicht.

Die Ausstellung, die in der unteren Wandelhalle des Landtages gezeigt wird, ist vom 13. Dezember 2010 bis zum 12. Januar 2011 (ausgenommen Feiertage und Wochenenden) jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr öffentlich.


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD

CDU

B90/Die Grünen

FDP

AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz