Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 115/2010 vom 09.06.2010

Große Entwicklungspotenziale

Ausschuss für Wissenschaft und Kultur des Niedersächsischen Landtages besucht die Baltischen Staaten und Kaliningrad

Der Ausschuss für Wissenschaft und Kultur des Niedersächsischen Landtages unter dem Vorsitz von Wolfgang Wulf besuchte in der zurückliegenden Woche die drei Baltischen Staaten sowie das Kaliningrader Gebiet. „Es war eine sehr arbeitsintensive und im Ergebnis beeindruckende Bereisung“, resümierte Wulf.

Im Mittelpunkt standen Gespräche mit Hochschulleitungen und -einrichtungen dieser Länder sowie mit den Vertretern der entsprechenden parlamentarischen Gremien und Fachministerien zu Fragen der Umsetzung des Bologna-Prozesses, der einzelnen Hochschulverfassungen und der Studienfinanzierung.

Gerade vor dem Hintergrund der Probleme bei der Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen in Deutschland seien die Erfahrungen der baltischen Staaten sehr wertvoll gewesen, so Wulf. In diesen Ländern habe der Prozess früher und reibungsloser stattgefunden.

Aber auch die bereits bestehenden Kontakte zwischen niedersächsischen und baltischen Hochschulen spielten bei dem Besuch eine zentrale Rolle. Klare Arbeitsaufträge zur Intensivierung dieser Zusammenarbeit seien Ergebnis dieser Bereisung, so Wulf.

Ausschussvorsitzender Wolfgang Wulf:

„Die zahlreichen Diskussionen vor Ort haben uns in eindringlicher Weise vermittelt, welche großen Entwicklungschancen in intensiven Kontakten von niedersächsischen Hochschuleinrichtungen zu denjenigen der bereisten Länder bestehen.“


Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD
CDU
B90/Die Grünen
FDP
AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz