Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Veranstaltung am 06. Juni 2017

180 Jahre Hannoverscher Staatsstreich


Vortragsveranstaltung mit

Prof. Dr. Thomas Vogtherr, ehemaliger Vorsitzender der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen e.V., Universität Osnabrück, zu dem Thema: Vorbild England? Politik und Verfassung im Königreich Hannover seit 1814

und

Prof. Dr. Jörn Ipsen, Präsident des Niedersächsischen Staatsgerichtshofes a.D., Universität Osnabrück, zu dem Thema:
Rückfall in die Despotie - Der Hannoversche Verfassungskonflikt 1837 - 1840

Anschließend:
Aussprache und Überreichung des Buches von Prof. Dr. Jörn Ipsen "Macht versus Recht" durch den Verlag C.H. Beck, München

Niederschrift der Veranstaltung (PDF, 139 KB) Readspeaker docReader Symbol

Pressemeldung vom 31. Mai 2017

Zum Vortrag:


Die Veranstaltung wandte sich dem 180. Jahrestag der Aufhebung des Staatsgrundgesetzes durch König Ernst August von Hannover und dem Protest der Göttinger Sieben gegen diese Maßnahme zu. Als Ergebnis der Forschungen im Rahmen seiner Niedersachsen-Professur an der Universität Osnabrück legte der frühere Präsident des Staatsgerichtshofes, Prof. Dr. Jörn Ipsen, eine umfangreiche Analyse des Verfassungskonfliktes vor. Einführend beleuchtete der frühere Vorsitzende der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen, Prof. Dr. Thomas Vogtherr, von der Universität Osnabrück die Vorgeschichte des Verfassungskonfliktes. Danach stellte Professor Ipsen den Inhalt seines vor wenigen Tagen bei C.H. Beck erschienenen Werks „Macht versus Recht, Der Hannoversche Verfassungskonflikt 1837-1842“ vor.


Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

Veranstaltungsreihe

Logo "Parlamentsleben"