Wie wählst du: Die Stimmabgabe

Viele Medien verfolgen die Wahl (©Tom Figiel)
Der Niedersächsische Landtag wird alle fünf Jahre gewählt: Mindestens 135 Abgeordneten-Plätze müssen dann neu besetzt werden. Alle Wahlberechtigten haben zwei Stimmen. Mit der Erststimme wählt man einzelne Personen – eine Direktkandidatin oder einen Direktkandidaten aus dem Wahlkreis, in dem man wohnt. Zum Beispiel Frau Schulze. Bekommt Frau Schulze die meisten Erststimmen, hat sie die Wahl gewonnen – und darf mit einem Direktmandat auf jeden Fall im Landtag sitzen. Alle anderen aus dem Wahlkreis gehen leer aus. Niedersachsen ist in 87 Wahlkreise aufgeteilt – also werden 87 Sitze über Direktmandate vergeben.

Ganz wichtig – die Zweitstimme

135 minus 87 = 48. So viele Sitze im Landtag sind jetzt noch frei. Diese werden über die Zweitstimme besetzt. Damit wählt man eine Partei – genauer gesagt deren Landesliste. Vor der Landtagswahl stellt jede Partei eine Liste mit ihren Kandidatinnen und Kandidaten auf. Nach der Wahl werden alle Stimmen zusammengezählt. Daraus wird errechnet, wie viel Prozent der Stimmen jede einzelne Partei insgesamt bekommen hat. Je mehr Zweitstimmen eine Partei erhalten hat, desto mehr Bewerberinnen und Bewerber von der Landesliste dürfen in den Landtag. Die Zweitstimme entscheidet also darüber, wie stark eine Partei im Landesparlament vertreten ist.

Ein Beispiel: Partei A stehen nach Auszählung der Zweitstimmen 18 Sitze zu. Gleichzeitig hat sie 6 Wahlkreise gewonnen. Das Ergebnis: Von den 18 Sitzen gehen 6 an die erfolgreichen Direktkandidatinnen und Direktkandidaten. Und die übrigen 12 Plätze bekommen die ersten 12 Politikerinnen und Politiker von der Landesliste.

Tipp: Werde Wahlhelfer

Mittendrin – statt nur dabei. Wenn du wahlberechtigt bist, kannst du live miterleben, wie eine Landtagswahl abläuft: als ehrenamtlicher Wahlhelfer. Die sind wichtig, damit bei der Wahl alles korrekt vor sich geht und die vielen Stimmzettel pünktlich ausgezählt sind. Willst du selbst Wahlhelfer werden? Dann informiere dich einige Wochen vor den Wahlen bei deiner Gemeinde!