Das Plenum – „Schaufenster des Parlamentes“

Wenn sich deine gesamte Klasse zusammensetzt und zum Beispiel die nächste Klassenfahrt bespricht, dann trefft ihr euch im „Plenum“: So nennt man eine Vollversammlung. Auch im Niedersächsischen Landtag heißt es Plenum oder Plenarsitzung, wenn alle Abgeordneten im Plenarsaal zusammenkommen. Normalerweise – außer in den Parlamentsferien – treffen sich die Politikerinnen und Politiker einmal im Monat für drei bis vier Tage in Hannover. Dann diskutieren sie über aktuelle Themen und stimmen über Gesetzentwürfe ab. Mehr zum Gesetzgebungsprozess erfährst du im Lexikon und in unserem Spiel.

Die Plenarsitzungen sind öffentlich. In einer Demokratie ist Öffentlichkeit besonders wichtig: Die Entscheidungen der Politikerinnen und Politiker müssen transparent – also nachvollziehbar – sein. Das Plenum wird deshalb auch das „Schaufenster des Parlaments“ genannt.

Von 2014 bis 2017 wurde der Landtag umgebaut und der Plenarbereich modernisiert. Der marode Saal wurde um 180 Grad gedreht und ist jetzt heller, größer und transparenter. Am 27. Oktober 2017 wurde der neue Plenarsaal eingeweiht.

Plenarsitzungen sind öffentlich (©Focke Strangmann)
Fahnen am Landtag (©Focke Strangmann)

Tipp:

Live dabei – im Internet

Die Sitzungen werden als Live-Stream ins Internet übertragen. Du kannst also alle Debatten live mitverfolgen.