Niedersachsen – flaches Land mit Höhen

Chillen am Nordseestrand – und Snowboarden im Harz: Als einziges Bundesland hat Niedersachsen Meer und Berge. Und groß ist es auch noch: In Deutschland liegt es hinter Bayern auf Platz zwei.

Hauptstadt ist Hannover: Hier haben der Landtag und die Landesregierung ihren Sitz. Hannover kennt man auf der ganzen Welt – zum Beispiel durch die Computermesse CeBIT. Bekannt sind auch die Autostadt in Wolfsburg und die ältesten Jagdwaffen der Welt - die Schöninger Speere.

Etwa acht Millionen Menschen leben in Niedersachsen. Das Land gliedert sich in 37 Landkreise, acht kreisfreie Städte – wie zum Beispiel Braunschweig – und die Region Hannover, in der die Landeshauptstadt und die Städte und Gemeinden im Umland zusammengeschlossen sind.

Das Land Niedersachsen – selbstbestimmt, aber Teil eines Bundesstaates

Niedersachsen ist ein stolzes und bekanntes Bundesland (©Tom Figiel)
Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Bundestaat. So nennt man den Zusammenschluss mehrerer Einzelstaaten zu einem Gesamtstaat. Die einzelnen Staaten heißen in Deutschland Bundesländer: 16 gibt es, eins davon ist Niedersachsen. Die Aufgaben und Rechte sind zwischen „Bund“ – kurz für Bundesrepublik – und Ländern aufgeteilt: Das Grundgesetz regelt, was die Länder selbst entscheiden dürfen – und was im Bundestag in Berlin beschlossen wird.

Bildung ist zum Beispiel „Ländersache“. Deswegen gibt es in Deutschland so viele unterschiedliche Schulformen. Der Bund dagegen kümmert sich um Dinge, die für ganz Deutschland einheitlich gelten sollen – zum Beispiel die Bundeswehr. Das enge Miteinander von Ländern in einem Bundesstaat nennt man Föderalismus.