Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 24/2018 vom 07.05.2018

Das Fundament Europas: Siegerehrung des 65. Europäischen Wettbewerbs im Niedersächsischen Landtag

„Denk mal – worauf baut Europa?“ – fragte der Europäische Wettbewerb in seiner nunmehr 65. Auflage. Junge Europäer und Europäerinnen waren dazu aufgerufen, das Fundament Europas auf kreative Weise freizulegen. Am Dienstag, 15. Mai 2018, lädt Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta die Landessiegerinnen und -sieger des Wettbewerbs ab 11.30 Uhr in den Interimsplenarsaal des Niedersächsischen Landtages ein. Prämiert werden die einfallsreichsten Arbeiten.

Der Europäische Wettbewerb – 1953 in Frankreich ins Leben gerufen – soll die europäische Zusammenarbeit fördern und bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich auf vielfältige Weise mit europäischen Themen auseinanderzusetzen. Beteiligen können sich alle Altersgruppen von der ersten Klasse bis zum Abitur. Die Aufgaben sind altersgruppenspezifisch ausgerichtet. Die besten Umsetzungen werden von einer Jury auf Landesebene gekürt. Anschließend beginnt der Wettbewerb auf Bundesebene.

Das diesjährige Thema orientiert sich am Jahr des Kulturerbes, das in ganz Europa stattfindet. So waren die Jugendlichen aufgefordert, eine europäische Stadt nach ihren Vorstellungen zu kreieren, ein altes, europäisches Handwerk kreativ zu präsentieren oder über das Erbe einer digitalisierten Gesellschaft zu reflektieren. Im Zuge der Sonderaufgabe, die von allen Altersstufen bearbeitet werden konnte, war die Herausforderung, mögliche Beiträge des Sports für die europäische Einigung herauszuarbeiten.

Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta betont den gelungenen Ansatz des Wettbewerbes: „Beim Europäischen Wettbewerb gelingt es den Schülerinnen und Schülern immer wieder, die europäische Idee neu zu denken. In diesem Jahr passt das Thema besonders gut. Es regt an, grundlegend über die europäischen Werte nachzudenken. So kann die junge Generation Kritikern der Staatengemeinschaft entgegentreten – mit kreativen Ideen. Dies ist wichtig für die Zukunft Europas.“

Schülerinnen und Schüler folgender Schulen werden ausgezeichnet:

Albert Schweitzer Gymnasium Wolfsbur
Marienschule-Oberschule (Cloppenburg)
Neue Schule Wolfsburg
Oberschule Westercelle (Celle)
Grundschule am Fehnkanal (Wiesmoor)
Grundschule Grasdorf (Laatzen)
Grundschule Lehrte-Süd
Eugen Reintjes Schule (Hameln)
Kreishandelslehranstalt (Rinteln)
Humboldtschule (Hannover)
Oberschule Jade
Friesenschule (Leer)
je 1 Landespreis

Grundschule Leonardo da Vinci (Wolfsburg)
GymnasiumAntonianum Vechta
Gymnasium Oedeme (Lüneburg)
Cäcilienschule (Oldenburg)
Humboldt-Gymnasium (Bad Pyrmont)
OBS Eversen
Grundschule Weyhausen
je 2 Landespreise

Grundschule auf dem Süsteresch (Schüttorf)
Gymnasium Bad Essen
Theodor-Heuss-Gymnasium (Wolfsburg)
je 3 Landespreise

Gymnasium Lehrte
Graf-Friedrich-Schule (Diepholz)
Gymnasium Suhlingen
Albert-Einstein-Gymnasium (Hannover)
Martinus Oberschule Haren
je 4 Landespreise

Gymnasium am Silberkamp (Peine)
5 Landespreise

Marienschule Hildesheim
6 Landespreise

Elbmarschen Schule (Drochtersen)
8 Landespreise

BSZ am Westerberg (Osnabrück)
Tellkampfschule (Hannover)
je 9 Landespreise

Wilhelm-Raabe-Schule (Lüneburg)
10 Landespreise

Schiller Gymnasium (Hameln)
13 Landespreise

BBS Handel Region Hannover
15 Landespreise



Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD

CDU

B90/Die Grünen

FDP

AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz