Navigation

Service-Navigation

Suche


Inhaltsbereich

Readspeaker Symbol Pressemitteilung 364/2017 vom 29.09.2017

"Stasi in Niedersachsen": Landtagspräsident Bernd Busemann nimmt erstes Exemplar der Veröffentlichung entgegen

Am Montag, dem 9. Oktober 2017, um 12.00 Uhr wird die Vorsitzende der Enquetekommission, Dr. Silke Lesemann, Landtagspräsident Bernd Busemann in dessen Büro die erste Ausgabe der Veröffentlichung „Stasi in Niedersachsen“ überreichen.

Im Februar 2015 setzte der Niedersächsische Landtag auf einem bundesweit bisher singulären Weg die 17-köpfige Enquetekommission „Verrat an der Freiheit – Machenschaften der Stasi in Niedersachsen aufarbeiten“ ein. Die Kommission wurde mit Mitgliedern des Landtages sowie Sachverständigen aus der Bundespolitik und der Wissenschaft besetzt.

Die Enquetekommission hat inzwischen ihre Arbeit beendet und dem Landtag in der Plenarsitzung im August dieses Jahres ihren Abschlussbericht vorgelegt. Alle Arbeitsergebnisse werden nun in drei Buchbänden veröffentlicht.

Der erste Band dokumentiert die eigentliche Kommissionsarbeit. Neben Stellungnahmen der Enquetekommission zu ihren neun Themenfeldernenthält er Berichte von Stasi-Opfern sowie Empfehlungen unter anderem an den Niedersächsischen Landtag, Bundestag und Bundesrat.

Die im zweiten Band versammelten Aufsätze gehen auf ein wissenschaftliches Symposium zurück, das die Enquetekommission am 8. und 9. April 2016 im Niedersächsischen Landtag veranstaltete. Eine Reihe von einschlägig Forschenden half, verschiedene Aspekte der Tätigkeit der Stasi in Niedersachsen näher zu beleuchten. Formuliert wurden zudem auch Themenfelder, auf denen sich die Forschung noch in den Anfängen befindet.

Der dritte Band erfasst Quellen und Dokumente über das Wirken der Staatssicherheitsorgane der DDR in Niedersachsen in den relevanten Archiven. Als Basis für die weitere wissenschaftliche Bearbeitung des Themas „Niedersachsen und die Staatssicherheit“ soll dieses Findbuch zukünftig Forschern Ansatzpunkte für weitere Archivrecherchen bieten.

Landtagspräsident Busemann: „Eine gezielte Aufarbeitung über die Machenschaften der Staatssicherheitsorgane der DDR in Niedersachsen hat es zuvor noch nicht gegeben. Mit der Veröffentlichung der Arbeitsergebnisse der Enquetekommission hat der Landtag einen weiteren Baustein Niedersachsens zum endgültigen Zusammenwachsen des wiedervereinigten Deutschlands geschaffen. Die Ergebnisse der Kommissionsarbeit bilden eine einschlägige Grundlage für die weitere Beschäftigung mit der Stasi-Vergangenheit in Niedersachsen und darüber hinaus in der gesamten Bundesrepublik.“

Die drei Bände sind ab sofort im Buchhandel (Wallenstein-Verlag / ISBN: 978-3-8353-3165-5, 978-3-8353-3166-2 und 978-3-8353-3167-9) erhältlich.


  • Drs. 17/8530
    (PDF,866 KB)

    Bericht der Enquetekommission „Verrat an der Freiheit - Machenschaften der Stasi in Niedersachsen aufarbeiten“

Zurück

Darstellung anpassen

Schriftgröße: kleine Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schrift
Farbkontrast: normaler Farbkontrast Farbkontrast umkehren

Sprachauswahl

Weiterführende Informationen

RSS-Feed

Icon für RSS Feed

Pressemeldungen der Fraktionen

SPD
CDU
B90/Die Grünen
FDP
AfD

Landespressekonferenz Niedersachsen (LPK)

Logo der Landespressekonferenz